Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Sassnitzer Kameraden rückten vergangenes Jahr zu 65 Einsätzen aus
Vorpommern Rügen Sassnitzer Kameraden rückten vergangenes Jahr zu 65 Einsätzen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.03.2013
Bürgermeister Dieter Holtz lobte in seiner Ansprache die Einsatzbereitschaft der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sassnitz, die spätestens fünf Minuten nach der Alarmierung ausrücken. Quelle: Joachim Venz
Sassnitz

Es war die 110. seit der Gründung der Wehr im Jahre 1903.

Für das zurückliegende Jahr zog Gemeindewehrführer Sven Teschulat eine erfolgreiche Bilanz, was die Arbeit der Schwerpunktfeuerwehr angeht. Die ist 2012 zu insgesamt 65 Einsätzen ausgerückt und hat 32 Brände gelöscht. Darunter waren auch zwei Großbrände: der eines Mehrfamilienhauses in der Sassnitzer Merkelstraße sowie ein Einsatz in Wiek. In 33 Fällen wurde Hilfe geleistet, unter anderem bei der Personenrettung, bei Sturmschäden, Hangabbrüchen oder bei Öl- und Verkehrsunfällen. Schnell sind die 46 Kameraden der operativen Abteilung — zusätzlich sind noch sieben Mitglied der Ehren- und 14 in der Jugendabteilung — nach wie vor. „Wir sind auch weiterhin in der Lage, das erste Fahrzeug nach zirka fünf Minuten mit einer ausreichenden Besatzung ausrücken zu lassen“, wird Teschulat in einer Pressemitteilung der Stadt Sassnitz zitiert. Aber er sprach auch das Problem an, tagsüber die geforderte Sollstärke zu erreichen. Zu dieser Zeit arbeiten die meisten Kameraden außerhalb. Er appellierte an den Bürgermeister, bei Stellenausschreibungen in der Stadtverwaltung die Mitgliedschaft in der Feuerwehr zu berücksichtigen. Teschulat lobte die unbürokratische Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens, den Kauf weiterer digitaler Funkmeldeempfänger und von Hohlstrahlrohren und dankte im Namen des Vorstandes allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit und die dabei gezeigte Einsatzbereitschaft. Dank galt auch den Angehörigen, Sponsoren und vor allem den fördernden Mitgliedern, dem Feuerwehrförderverein, der Verwaltung und den Abgeordneten.

Auf der Tagesordnung standen auch Wahlen, Beförderungen und Ernennungen. Zum Gerätewart wurde Jens Korban und zum Zugführer Torsten Knaak einstimmig gewählt. Gruppenführer wurden Lars Sonnabend, Robert Stefan und Thomas Lieckfeldt. Zum Feuerwehrmann wurde Cristian Höck ernannt, Maik Sachse hingegen zum Oberfeuerwehrmann befördert. Zur Hauptfeuerwehrfrau wurde Anita Lahfeld, zum Oberlöschmeister Martin Niemann und zum Hauptlöschmeister Günter Brömme befördert. Die Ernennungen und Beförderungen nahm Bürgermeister Dieter Holtz vor. Er sowie Stadtpräsident Norbert Thomas lobten in ihren Grußworten die stete Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden der Sassnitzer Wehr. Als Gäste konnten außerdem die stellvertretenden Bürgermeisterinnen Vera Wilke und Gabriele Thiele, der Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins Andreas Hartmann, der Stadtvertreter Gerd Slowy sowie vier Kameraden der Feuerwehr Cuxhaven-Mitte begrüßt werden.

OZ

„Mein erlernter Beruf ist Restaurantfachfrau, aber seit etwa drei Jahren arbeite ich im Kreidemuseum Gummanz“, verrät Evelyn Bollhagen. Die 42-Jährige ist gern in der Natur.

06.03.2013
Rügen Zahl der Tages - SASSNITZ

OSTSEE-ZEITUNG

Lokalnachrichten für die

Halbinsel Jasmund

Redakteur: Maik Trettin

☎ 03 838 / 20 14 834

Leserservice: 01 802 - 381 365

OZ

06.03.2013