Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Schüler liefen für neue Tore von Sassnitz bis nach Leipzig
Vorpommern Rügen Schüler liefen für neue Tore von Sassnitz bis nach Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.07.2015
Joshua wirft den Ball hoch für ein Testspiel mit Paula und Ben. Die Mitschüler der Sassnitzer Grundschule haben gerade geholfen, eins der beiden neuen Tore auszurichten und jubeln über die Neuanschaffung. Quelle: Udo Burwitz
Sassnitz

Zum zweiten Mal sind 250 Mädchen und Jungen der GrundschuleOstseeblick“ in Sassnitz gestern so richtig ins Schwitzen gekommen. Bei Kaiserwetter haben sie kräftig mit angepackt beim Aufbau von zwei nagelneuen Fußballtoren, die am Vormittag in der Schule eintrafen. Rund 2300 Euro haben die Sportgeräte gekostet. Für die Anschaffung haben sich die Mädchen und Jungen tüchtig ins Zeug gelegt und sind dabei schon einmal ordentlich ins Schwitzen gekommen — bei einem Sponsorenlauf haben sie das Geld für die Tore erlaufen.

Paula, Joshua und Ben dürfen den Anstoß vornehmen für das erste Spiel zur Einweihung der Tore“, sagte Schulleiterin Heike Graeber, nachdem die verzinkten Torwart-Gehäuse, die statt mit einem Netz mit einer Gitterkonstruktion aus Metall zum Auffangen des runden Leders ausgestattet sind, auf dem Rasenoval des Schulsportplatzes richtig positioniert und mit Erdnägeln verankert waren. An das Trio übergab sie den Ball. Dass Heike Graeber gerade Joshua Krohn aus der 1b, Paula Labahn aus der 2a und Ben Päsold aus der 2c den Anstoß zum Premierenspiel überließ, hatte seinen Grund: „Sie haben das meiste Geld erlaufen, Joshua allein 351 Euro, Paula 220 und Ben 165 Euro“, lobte sie den sportlichen Einsatz, aber auch das Engagement der von den Schülern ausgewählten Sponsoren.

Ihre Runden haben Joshua, Paula, Ben und ihre Mitschüler bereits an ihrem diesjährigen Ehrentag gedreht. Am Internationalen Kindertag stand eine Premiere an der Grundschule auf dem Programm. Zum ersten Mal veranstaltete sie einen Sponsorenlauf (die OZ berichtete).

Die Premiere sei ein voller Erfolg gewesen, sagt Heike Graeber. „Das Ergebnis ist ein überwältigendes.“ Exakt 4853,10 Euro sind zusammen gekommen. „Dafür haben unsere Schüler 512,25 Kilometer beim Sponsorenlauf zurückgelegt. Das entspricht ungefähr der Strecke Sassnitz-Leipzig“, so die Schulleiterin.

Von dem erlaufenen Geld wurden jetzt die beiden Fußballtore angeschafft. Die standen ganz oben auf der Wunschliste. Bislang mussten die Kinder auf ganz kleine Tore kicken, weil große fehlten.

Der Schülerrat habe bereits getagt und sich der Frage gewidmet, was mit dem Restgeld passieren soll. „Spielgeräte, eine große Schaukel oder eine richtige Tischtennisplatte für draußen wurden dabei auf die Liste gesetzt“, teilt Heike Graeber das Ergebnis dieser Beratung mit. Anfang kommender Woche soll die endgültige Entscheidung fallen, was davon für das neue Schuljahr bestellt wird.



Udo Burwitz

Zwei Frauen und zwei Männer sind gestern für die Wahl am 13. September zugelassen worden. Ein Bewerber wurde abgelehnt.

08.07.2015

Die zehnte „Cross Country“-Auflage findet auf Usedom statt. Der Schauspieler beklagt Mangel an Unterstützung.

08.07.2015

Kennengelernt in Danzig, geheiratet in Weisdin und schließlich auf Rügen und Hiddensee gelandet: Vor genau 65 Jahren gaben sich Helga und Gerhard Rosenow das Ja-Wort.

08.07.2015