Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Studienvorbereitung im neuen Ohrensessel

Sassnitz Studienvorbereitung im neuen Ohrensessel

Stadtbibliothek in Sassnitz lädt morgen nach Abschluss umfangreicher Umbauarbeiten zur Neueröffnung ein

Voriger Artikel
Der Bischof kommt zum Unterricht
Nächster Artikel
Auf dem Königsstuhl zum WWF-Ehrenpräsidenten ernannt

Mitja Roeder hat es sich in einem der neuen Ohrensessel in der Sassnitzer Stadtbibliothek bequem gemacht. Der Hamburger nutzt das Angebot der Einrichtung, um sich auch im Urlaub auf eine Studienprüfung vorzubereiten.

Quelle: Udo Burwitz

Sassnitz. Mitja Roeder lässt sich in einen großen Ohrensessel fallen. „Hat was von einer Lesestunde wie zu Großmutters Zeiten. Super bequem“, findet er und streicht mit der Hand über die Armlehne. „Sieht ziemlich neu aus und riecht auch noch so.“ Frank Biederstaedt nickt. „Ist auch neu. Wir haben unsere Stadtbibliothek umgebaut und im Zuge dessen auch mit einigen neuen Möbeln und Regalen ausgestattet“, klärt der Bibliotheksleiter den 21-Jährigen aus Hamburg auf, der gegenwärtig mit seiner Mutter einen einwöchigen Urlaub in der Hafenstadt verbringt und gestern einen Bibliotheksbesuch einlegte.

Frank Biederstaedt nimmt auf dem zweiten Ohrensessel der gemütlichen Leselounge Platz. „Geschafft“, sagt er. Die umfangreichen Umbauarbeiten in der Bibliothek, die ihren Sitz im alten Postgebäude hat, sind abgeschlossen. „Einige Leser werden bestimmt etwas erstaunt sein über die Veränderungen und müssen sich im Lesereich wohl erst einmal neu zurechtfinden“, ist er sicher und ordnet kleine Präsente. „Kleine Aufmerksamkeiten, die wir morgen an unsere treuen Stammkunden, aber auch an Neugierige übergeben wollen, die wir gern als neue Leser begrüßen würden“, lädt der Bibliotheksleiter schon mal zur Neueröffnung ein, die am Sonnabend in der Einrichtung gefeiert wird.

Die morgige Neueröffnung bezeichnet der Bibliotheksleiter als „was offizielles“. Denn offen stehen die Türen längst wieder. „Wir wollten keinen Tag länger als notwendig schließen“, blickt Frank Biederstaedt auf den August zurück. In den beiden letzten Wochen des Monats hatte die Einrichtung geschlossen, damit das bereits 2014 von ihm und seiner Bibliotheksmitarbeiterin erstellte Konzept zur attraktiveren Gestaltung insbesondere für junge Leute und Kinder umgesetzt werden konnte. 5000 Euro stellte die Kommune als Eigentümer dafür zur Verfügung (die OZ berichtete).

„Beim Umbau haben uns Mitarbeiter des Stadtbauhofes tatkräftig unterstützt“, lobt Frank Biederstaedt, der die große Umräum- und Aufstellaktion neuer Möbel und Regale mit seiner Mitarbeiterin von langer Hand vorbereitet hat. „Durch unsere Hände sind sämtlich Bücher gegangen“, sagt er und verleiht dieser Arbeit Gewicht. „Da haben wir garantiert einige Tonnen in die Hand genommen.“ Das Duo prüfte, um Platz zu schaffen, welches Buch inzwischen zum „Ladenhüter“ avanciert ist und „entstaubte“ den Bestand. „Zwischen 4000 und 5000 Bände haben wir aussortiert“, bringt Frank Biederstaedt das Ergebnis auf den Punkt.

Rund 15000 Medieneinheiten, neben Büchern auch Zeitschriften, Hörbücher und CDs umfasst der aktuelle Bestand. Und der hat seinen Platz teilweise in neuen Regalen gefunden. Wie in der Kinderbibliothek, die mit kleiner Leseecke jetzt den Platz der früheren Belletristik-Abteilung eingenommen hat.

Mitja Roeder verlässt nur ungern den kuschligen Ohrensessel. Der Mathematikstudent braucht aber ein wissenschaftliches Werk, das es in der Stadtbibliothek nicht gibt. Um in dem nachschlagen zu können, benötigt er allerdings nur wenige Schritte zu den drei Computerarbeitsplätzen. „Ich muss mich auf eine Prüfung vorbereiten“, sagt er. Auf der Kurkarte habe er das Angebot entdeckt, dass Gäste auch die Stadtbibliothek nutzen können. „Finde ich gut“, setzt er sich vor einen Bildschirm. „Auch alles neu“, stellt er fest – und lässt die Sassnitzer Stadtbibliothek zu seinem Studienzimmer auf Zeit werden.

Zur Neueröffnung sind Interessierte morgen von 9 bis 13 Uhr in der Stadtbibliothek willkommen.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Dama“ kam aus dem Tierschutz zu Marina Krieg. Draußen sei „Dama“ manchmal in ihrer eigenen Welt und dann nicht mal ansprechbar, schreibt ihr Frauchen.

Zum Gewinnspiel zur Rassehundeausstellung in der Hansemesse haben die OZ per E-Mail und über Facebook viele Zuschriften erreicht – rührende und lustige Geschichten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sassnitz
Verlagshaus Rügen

Markt 25
18528 Bergen auf Rügen

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
9.00 bis 12.30 Uhr und von 13.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Jens-Uwe Berndt
Telefon: 0 38 38 / 20 14 53
E-Mail: ruegen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.