Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Sassnitzer und Syrer schweißen zusammen
Vorpommern Rügen Sassnitzer und Syrer schweißen zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.02.2017
So wird es gemacht, demonstriert Peter Kordes vom Jugendbeirat Sassnitz dem Nachwuchs der Hafenstadt, darunter auch junge Ausländer, beim Ferien-Workshop das Schweißen. Quelle: Foto: Jugendbeirat

Die erstmals vom Jugendbeirat Sassnitz in der Hafenstadt veranstalteten Workshops in den Winterferien haben junge Leute im wahrsten Sinne des Wortes zusammengeschweißt. Denn am Schweißgerät probierten sich junge Hafenstädter, Iraker und Syrer gemeinsam aus.

Trommeln und Graffiti

2Workshops veranstaltet der Jugendbeirat Sassnitz in der kommenden Ferienwoche. Zum einen wird getrommelt, zum anderen geht es um Graffiti. Es gibt noch wenige Restplätze. Anmelden können sich Interessierte per Facebook unter der Adresse des Jugendbeirates oder telefonisch unter 0174/3328735.

Mehr als 20 Kinder und Jugendliche nahmen in dieser Woche an zwei Workshops im ehemaligen Autohaus Abraham im Sassnitzer Gewerbegebiet teil. Die von Anja Sacher und Peter Kordes geleiteten Angebote beschäftigten sich mit Grafik/Design sowie Metallbearbeitung und der Herstellung einer gemeinsamen Skulptur. Bunt wie die beiden Angebote war auch die Zusammensetzung der Teilnehmer. Junge Sassnitzer entfalteten gemeinsam mit jungen Irakern, Syrern und Afghanen ihre Kreativität.

Sprachliche Schwierigkeiten wurden spielerisch umschifft und führten zu spannenden Einsichten. Die brachte der 12 Jahre alte Leon auf den Punkt: „Die sind wie wir – nur von weiter weg!“

Anja Sacher war durch die fleißigen Arbeiten der arabischen Teilnehmer überrascht, die punktgenaue Zeichnungen und Grafiken anfertigten. Die Ergebnisse der Workshops wurden gestern in der ehemaligen Verkaufshalle vorgestellt.

Am Donnerstag kam der Postbote in die Veranstaltung und brachte die letzten Bestellungen für die beiden nächsten Workshops, die in der kommenden Woche veranstaltet werden. Dabei werden zum einen Trommeln, Schlagzeug und rhythmische Bewegungen im Mittelpunkt stehen. Sebastian Kleindienst, Vorsitzender des Jugendbeirates, bietet einen entsprechenden 5-Tage-Kurs an und freute sich über neue Klanggeräte, die dafür geliefert wurden. Darunter befindet sich neben Trommeln und Schellen auch ein Klassensatz Boomwhackers der auf seinen Einsatz wartet. Für diesen Workshop gibt es noch freie Plätze.

Außerdem wird Norman Jankow einen Graffiti-Workshop durchführen. Neben Grundkenntnissen zum Sprayen, wird er auf rechtliche Zusammenhänge hinweisen. Dieser Kurs ist schon überbelegt. Platz gibt es hier nur noch für die Herstellung der Holzplatten, die als Gestaltungsflächen dienen.

Die Kurse in der zweiten Ferienwoche finden Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 16 Uhr im ehemaligen Autohaus Abraham im Gewerbegebiet Sassnitz statt und beinhalten neben der Anleitung, Verpflegung, Arbeitsmaterial und Arbeitsschutzmitteln auch die Versicherung sowie ab dem zweiten Tag eine Mitfahrgelegenheit am Morgen und zum Ende des Tages. Der Jugendbeitrat würde sich über kurzfristige Anmeldungen für die noch freien Plätze freuen.

Udo Burwitz

Redaktions-Telefon: 03838 / 2014831, Fax: 2014832 E-Mail: lokalredaktion.ruegen@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr, Sonntag: 10 bis 16 Uhr.

11.02.2017

Anzahl der Patienten in Stralsund gestiegen

11.02.2017

Einsatzkräfte verhaften mutmaßlichen Bandenchef nahe Greifswald / 100 Beamte im Einsatz / Diebesgut im Wert von 150000 Euro sichergestellt

11.02.2017
Anzeige