Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Schülerbeförderung: Eltern sprechen von „Abzocke“
Vorpommern Rügen Schülerbeförderung: Eltern sprechen von „Abzocke“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 28.10.2017
1 Quelle: Uwe Driest
Anzeige
Bergen

Die Weigerung des Landkreises Vorpommern-Rügen, Kosten der Schülerbeförderung auch für solche Kinder zu übernehmen, die eine örtlich nicht zuständige Schule besuchen, halten Rügener Eltern für rechtswidrig und klagen vor dem Oberverwaltungsgericht in Greifswald. Auch beim Bürgerbeauftragten des Landes gingen in den vergangenen beiden Jahren landesweit gut 50 Petitionen zu diesem Thema ein. In Vorpommern-Rügen gebe es mehr als 1600 Schülerinnen und Schüler an örtlich nicht zuständigen Schulen, so eine Sprecherin. Gemäß Schulgesetz können auch Schüler, die eine nicht örtlich zuständige Schule besuchen, „kostenlos an der öffentlichen Schülerbeförderung zur örtlichen zuständigen Schule teilnehmen, sofern eine solche eingerichtet ist“. Dies aber sei in Vorpommern-Rügen nicht der Fall, meint Landrat Ralf Drescher. Falsch, meinen Eltern-Initiativen. Allein die Abstimmung der Fahrtzeiten des VVR mit den Schulzeiten, die Reduzierung des Verkehrs in den Ferien oder „die Kennzeichnung der Busse mit dem Mutter-Kind-Schild“ würden dieser Auffassung widersprechen. Eltern und Juristinnen warten ebenso wie Landrat Ralf Drescher (CDU) auf die lange ausstehende Entscheidung des Verwaltungsgerichts Greifswald. Das Urteil könnte auf politischem Weg überflüssig gemacht werden, wenn der am kommenden Mittwoch erstmalig tagende Ausschuss des Kreistags schnell eine Lösung findet.

Uwe Driest

Initiativen hoffen auf Entscheidung durch Gericht oder Ausschuss

28.10.2017

Weitere Themen: Bauern beklagen Hunderte tote Tiere, Aufruhr der Garagenbesitzer in Stralsund, Sassnitzer auf großer Fahrt, Die „Kehrseite“ des Herbstes

27.10.2017

Eine Jugendgruppe aus Sassnitz reist in die Partnerstadt Huaian (Teil 2). Junge chinesische Mädchen umschwirren die Jungs von der Insel Rügen.

28.10.2017
Anzeige