Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Schule minimiert Stress und Krankenstände
Vorpommern Rügen Schule minimiert Stress und Krankenstände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 01.06.2016

Der Regionalen Schule „Tom Beyer“ wurde für ihre jahrelangen Aktivitäten im Bereich Gesundheit der Titel „Gute Gesunde Schule in MV“ verliehen. Diese Auszeichnung wurde erstmalig vom Land vergeben. Gewürdigt wurden die herausragenden Maßnahmen der Göhrener im Bereich der Schüler- und Lehrergesundheit. So konnten Krankenstände signifikant gesenkt und Stressbelastungen minimiert werden. Im Bereich „Lehrergesundheit“ hätten besonders „Teambooster“ wie Ernährungsberatungen, Entspannungstrainings- und physiotherapeutische Behandlungen nachhaltig gewirkt. Hier profitierte die Schule von einer engen Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, wie den Rehakliniken der Region und dem Wellness- und Gesundheitszentrum Göhren. Neueste Errungenschaft ist ein Entspannungsraum mit einem Massagesessel und einem entspannenden Farbraumkonzept, der in Freistunden genutzt werden kann.

Schulleiter Olaf Schröder

„Bei den Schülern sind bewegte Pausen, gesunde Ernährung und Entspannungskurse, eine Blockung der Unterrichtsstunden und damit Entschleunigung des Schulalltags, ein späterer Unterrichtsbeginn, die Nutzung eines ’Grünen Klassenzimmers“ Themenbereiche , die wir umsetzen“, informiert Schulleiter Olaf Schröder. Maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung habe auch der Förderverein der Schule, der als einen der herausragenden Schwerpunkte in seiner Tätigkeit die Schülergesundheit sehe. Der Verein unter Vorsitz von Jürgen Ehlert unterstützte verschiedene Vorhaben mit „kreativ erwirtschaftetem Geld“. So besuchten die Schüler das Konzerthaus am Gendarmenmarkt und das Neue Museums in Berlin. Weiterhin konnte eine Schülerfirma mit einer eigenen Mosterei aus den Erlösen des 10. Rügener Wohltätigkeitsballs gegründet und die gesunde Pausenversorgung gewährleistet werden. Das gesamte Programm wurde von den Kranken- und Ersatzkassen, dem Bildungs- sowie Sozialministerium und der Unfallkasse gefördert und getragen.

OZ

583 Kinder brauchten im ersten Quartal Hilfe des Jugendamtes / Oft werden besonders die Kleinen vernachlässigt, aber auch körperliche und psychische Misshandlungen

01.06.2016

Der Schiffsanleger Devin steht nicht mehr im Fahrplan der Weißen Flotte

01.06.2016

Bei einer Hunde-Runde können Mensch und Tier voneinander lernen

01.06.2016
Anzeige