Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Sehbehinderte kritisieren Bergener Markt
Vorpommern Rügen Sehbehinderte kritisieren Bergener Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.03.2014
Stadtpräsident Eike Bunge (Mitte) empfing die sehbehinderten Rüganer im Bergener Rathaus. Quelle: Monika Krahl
Bergen

Die Mitglieder der Gebietsgruppe Rügen des Blinden- und Sehbehinderten-Vereins MV waren vor wenigen Tagen unter Leitung ihres Vorsitzenden Knut Schediwie im Bergener Rathaus zu Gast. Dabei standen neben der Besichtigung der Räumlichkeiten auch aktuelle stadtpolitische Themen auf der Tagesordnung. So wünschten sich die Mitglieder noch mehr Barrierefreiheit. Sie kritisierten die schlechten Straßenbedingungen auf dem Marktplatz und sprachen weitere bauliche Mängel in der Stadt an, unter anderem die Gehwege im Stadtteil Rotensee. Auch einige Bushaltestellen seien nicht so behindertenfreundlich wie man es gern hätte. Dennoch lobten sie die Bemühungen der Stadtvertretung und der Verwaltung und betonten, dass in den letzen Jahren einiges für die behinderten Menschen in Bergen entstanden sei. Ein positives Beispiel ist das Medien- und Informationszentrum. Als Anregung gab Knut Schediwie den Stadtvertretern mit auf den Weg, darüber nachzudenken, ob nicht auch in Bergen das Amt eines Behindertenbeauftragten geschaffen werden sollte. Das wäre nach Auffassung des Gebietsgruppenvorsitzenden dringend erforderlich. Stadtpräsident Eike Bunge, der seit Jahren Fördermitglied des Verbandes ist, versprach, das zu prüfen. Desweiteren informierten sich die Besucher über die europäischen Aktivitäten und die Städtepartnerschaften und verkosteten Getränke aus dem litauischen Palanga.



OZ

Im Spiel gegen den SV Hafen Rostock landen die Insel-Kicker einen wichtigen Drei-Punkte-Sieg. Der VfL ist jetzt Tabellenfünfter.

24.03.2014

Das Königreich ist Schwerpunktland bei der diesjährigen Baltischen Woche.

24.03.2014

Sagarder Kicker gewinnen Testspiel gegen Baabe.

24.03.2014
Anzeige