Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Seit 2003 wieder in Stralsund
Vorpommern Rügen Seit 2003 wieder in Stralsund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.04.2016

Gebaut wurde die „Gorch Fock“ 1933 bei Blohm & Voss in Hamburg als Segelschulschiff. Ende April 1945 wurde es von der Wehrmacht im Strelasund vor Drigge versenkt, damit es nicht Beute der Roten Armee wird.

Die Sowjetunion ließ die „Gorch Fock“ später bergen und reparieren. Unter dem Namen „Towarischtsch“ (auf deutsch: Genosse) fuhr sie als Schulschiff für die Marine der UdSSR und nach deren Zusammenbruch letztlich für die Ukraine.

Der Verein „Tallship Friends“ kaufte das völlig marode Schiff im Jahr 2003 und ließ es nach Stralsund bringen.

Im Dezember 2003 wurde es wieder auf „Gorch Fock“ umgetauft. Um allerdings eine Verwechslung mit dem aktuellen Schulschiff der Deutschen Marine zu verhindern, das den selben Namen trägt, fast baugleich ist, jedoch erst im Jahre 1958 bei Blohm & Voss in Hamburg vom Stapel lief, wird dem Namen in Klammern schließlich die römische Ziffer I angehängt.

OZ

Gute Nachrichten für alle, die sich für Sibylla Schwarz (1621—1638) interessieren.

14.04.2016

Der Eignerverein sieht in diesem Status die Chance, Geld von Bund und Land für den Wiederaufbau zu bekommen / Unabhängig davon liebäugelt Bremerhaven mit der Bark

14.04.2016

Die einen wollen neuen Hort für die Rugard-Grundschule, die anderen ein Bedarfskonzept für den Schulstandort

14.04.2016
Anzeige