Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Shanghai: Sassnitzer auf großer Fahrt
Vorpommern Rügen Shanghai: Sassnitzer auf großer Fahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 25.10.2017
China-Reise der Jugendgruppe Sassnitz. Quelle: Christine Zillmer
Anzeige
Sassnitz

Eine Jugendgruppe aus Sassnitz ist zu einem großen Abenteuer aufgebrochen. Gemeinsam mit Stadtvertreterin Ilona Wünscher und  Sebastian Kleindienst vom Jugendbeirat reisen derzeit zehn junge Sassnitzer in die Partnerstadt der Rügener Hafenstadt ins chinesische Huaian. Am vergangenen Freitag startete die kleine Reisegruppe, der zehn Jugendlichen aus Jugendfeuerwehr, Empor Sassnitz und dem Jugendbeirat angehören auf dem Sassnitzer Bahnhof. Die Reise führte sie über Hamburg und Frankfurt zunächst nach Shanghai, anschließend geht es weiter nach Huaian im Osten Chinas. Seit zehn Jahren gibt es diesen Austausch mit der chinesischen Partnerstadt Huaian (rund 5 Millionen Einwohner), und diesmal bekommen Jugendliche die Chance, das Reich der Mitte kennenzulernen. 

Drei chinesische Begleiter begrüßten die Sassnitzer in Shanghai: Englischlehrerin Jerri (34), Sportlehrer Ye Fan (34) und Übersetzer Mr. Bikai (31). Der rote alte Bus fuhr vor die Flugplatzhalle, eine chinesische Frauenstimme trällerte ein Lied aus dem Radio. Wolkenkratzer am Horizont, oft alt und weiß, manche modern und verglast und 60 Stockwerke hoch. Motorroller mit Elektroantrieb sausten über die Kreuzungen und überall liefen Mütter mit Kindern, Geschäftsleute mit Anzug und Touristen aneinander vorbei. Am Abend gab es dann „echt Chinesisch“ an einem runden Tisch, dem sogenannten Hot Pot. Währnd ihrer Zeit in Shanghai probten die Schüler noch an ihren Aufführungen. Denn in der Partnerstadt erwartet die jungen Sassnitzer nicht nur ein offizielles Programm, auch sie werden einige Darbietungen präsentieren.

Christine Zillmer

Mehr zum Thema

Nele Hybsier und Tilmann Holsten segelten auf dem Atlantik, bevor sie ihren Heimathafen in Muglitz auf Rügen fanden.

20.10.2017

Petra Perleberg fühlt sich in Behnkenhagen sehr wohl

21.10.2017

Hansdieter Stender aus Devin hat den Berliner Fernsehturm im Garten stehen, anfangs war das Modell vier Meter, inzwischen ist es über zehn Meter hoch

23.10.2017

Lustige und freche Sprüche über das Bibliothekswesen sind derzeit in den Fenstern des Medieninformationszentrums in Bergen zu sehen.

25.10.2017

Richtlinie zur Nachpflanzung von Alleebäumen umstritten

24.10.2017

In Sellin trafen sich Experten zur Zukunft der Alleen auf der Insel. Anlass war das 25-jährige Bestehen der Deutschen Allenstraße.

24.10.2017
Anzeige