Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen Skulptur wird in Wiek enthüllt
Vorpommern Rügen Skulptur wird in Wiek enthüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.09.2016

In Wiek wird am morgigen Mittwoch eine neue Attraktion am Hafen enthüllt. Der Wittower Künstler Mile Prerad hat aus einem fünf Tonnen schweren Findling eine Fischskulptur geschaffen, die ihren Platz jetzt am Wieker Hafen gefunden hat. Abgebildet ist ein sogenannter Seehase, ein bodenbewohnender, bis zu einem halben Meter großer Fisch. „Lachse und Heringe kennen alle“, sagt Mile Prerad. „Einen Seehasen nicht, dabei kommt er in der Ostsee vor.“ Kennzeichnend für das Tier sind die vielen kleinen Knochenauswüchse am Körper, die dem Tier sein ungewöhnliches Aussehen geben. „Der Fisch hat viele Linien und Strukturen. Das macht ihn so faszinierend als Modell für ein Kunstwerk aus Stein“, sagt Mile Prerad.

Der wurde 1946 in Nisevici (heutiges Bosnien) geboren, ab 1963 besuchte er die Kunsthochschule in Zagreb. 1966 zog er zu seinem Vater ins Sauerland und heiratete 1968 seine Frau Marie-Anne. 1986 erhielt er den Kunstpreis der Stadt Menden. Nach seiner Übersiedlung auf die Insel Rügen in den späten 1990er-Jahren entstanden zahlreiche Arbeiten, unter anderem tonnenschwere Adler, Robben und Fischskulpturen sowie eine vier Meter hohe Fischerstatue.

Mit einem kleinen Festakt will die Gemeinde Wiek ihren Neuzugang am Hafen feiern. Am Mittwoch ab 18 Uhr sind Gäste und Einheimische eingeladen, den steinernen Seehasen zu begrüßen. Es spielt die Wieker Blasmusik, der Künstler Mile Prerad ist vor Ort.

OZ

Die Bismarck- sowie die Billroth-Eiche im Zentrum der Stadt sind besonders betroffen / Die Stadtverwaltung arbeitet an einer Lösung des Problems

13.09.2016

Sven Pukowski startet Radtour am Kap nach München mit Oldtimer-Zweirad

13.09.2016

Auf Rügen und Hiddensee wurden die Abc-Schützen eingeschult / Die OZ stellt sie vor

13.09.2016
Anzeige