Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rügen So schön ist der Spätsommer auf Hiddensee
Vorpommern Rügen So schön ist der Spätsommer auf Hiddensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.09.2018
Vitte

Einige freuen sich nach dem Urlaub schon auf das nächste Mal, wenn sie die Fähre in Richtung Hiddensee besteigen. Anderen wurde die Insel schmackhaft gemacht. Aber egal, ob beim ersten oder zehnten Besuch: Wer einmal diese Insel betreten hat, möchte immer wieder hierher kommen. Vor allem die Zeit nach den Sommerferien nutzen viele Gäste aus ganz Deutschland, um hier zu entspannen, zu wandern und zu radeln, dem Straßenlärm zu entfliehen oder künstlerisch tätig zu sein.

Reisende berichten, warum sie ihren Urlaub auf dem söten Länneken verbringen und warum sie sich in die Insel verliebt haben

Die OSTSEE-ZEITUNG hat mit Besuchern gesprochen, warum sie die Insel Hiddensee als Urlaubsort ausgesucht haben. „Mir fehlt im Alltag die Ruhe. Ich bin als Kind auf einem Bauernhof groß geworden und nach meinem Abitur nach Berlin gezogen. Ich sehne mir die Zeit meiner Kindheit wieder herbei. Diese Ruhe und die Verbindung zur Natur finde ich nur hier“, sagt Immobilienmakler Ralph Hormann (39) aus Berlin.

Seine Frau Jessica (42) hat einen stressigen Job als Krankenschwester in einem Krankenhaus. Beide verbringen hier ihre freie Zeit – zusammen und auch getrennt. Nach gemeinsamen Spaziergängen am Strand bei Vitte erkundet er beispielsweise die Natur mit dem Fahrrad. Seine Frau liegt oft am Strand und bringt ihre Gedanken zu Papier. Sie möchte irgendwann einen Roman herausbringen, in dem die Insel eine Rolle spielen soll.

Seit 43 Jahren sind Jeanette (66) und Reinhard Rößler (72) aus dem Leipziger Raum auf Hiddensee. „Die Ruhe, kaum Autos, dazu das Meer und der feine Sand. Das war zu DDR-Zeiten schon faszinierend und ist auch heute noch so“, sagt die Urlauberin. Oft sitzen sie in einem Strandkorb und gucken aufs Meer. „Hier kann man schöne Sonnenuntergänge bei einem Glas Rotwein genießen“, sagt ihr Mann.

Das Paar hatte schon seine Hochzeitsreise nach Hiddensee gemacht. Reinhard Rößler ist zudem Schlagzeuger und Sänger der Jazzgesellschaft „Sum II“. Er wird im kommenden Jahr mit seiner Band einen Auftritt im Inselnorden, in Kloster, haben.

Für Anastasia Bröske (36) und David Randolph (33) aus Leipzig versprüht die Insel Magie. „Wir kommen raus aus dem Alltag und finden als Familie hier am besten zueinander“, sagt Anastasia Bröske.

Schon zum elften Mal haben sie und David Randolph sich für Hiddensee entschieden. Während Tochter Ava (4) im Sand spielt, nutzten ihre Eltern eine der letzten warmen Sonnenstrahlen in diesem Sommer.

„Es ist hier wie in einer anderen Welt, selbst die Sinne sind hier intensiver“, sagt sie.

Idyllisch und entspannt finden Marius (34) und Jeana Wettengel (32) die Insel. Dies ist der erste Urlaub für die Berliner mit ihrem Nachwuchs Liam (10 Monate) – und zugleich die erste Reise nach Hiddensee. Die Eltern hatten ihnen das söte Länneken schmackhaft gemacht. „Wir haben in einem Urlaub noch nie so schnell entspannt wie hier“, berichtet Marius Wettengel. Das gehe schon auf der Fähre los, bestätigt Joachim Wettengel: „Sobald die Fähre losfährt, fährt man selbst runter.“

Das erste Mal die Insel betreten haben am Donnerstag auch Francisca und Marc Konrad (beide 40) aus Bayreuth. Zusammen mit Sohn Raphael (8 Monate) wollen sie fünf Tage lang den Spätsommer genießen.

„Wir waren schon lange nicht mehr am Meer. Und die Inseln Rügen und Hiddensee sind ja bekannt für ihre Sonnenstunden. Auch dieser feine weiße Sand ist beeindruckend“, sagt er.

Mathias Otto

Er ist ein Humorist und Seelsorger: Joachim Zawischa. Die am Montag beginnende Kabarett-Regatta in Putbus startet mit ihm.

15.09.2018

Reisende berichten, warum sie ihren Urlaub auf dem söten Länneken verbringen und warum sie sich in die Insel verliebt haben.

14.09.2018

Rentner-Quartett aus der Schweiz verbringt seit Jahren seinen Urlaub auf der Insel Rügen

14.09.2018
Anzeige