Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Aloha Rügen: Outrigger-Elite paddelt 110 Kilometer über Ostsee

Sellin Aloha Rügen: Outrigger-Elite paddelt 110 Kilometer über Ostsee

Vom 1. bis 4. September wird das Rugia Hoe Festival veranstaltet / Acht Teams in Sechser-Booten gehen an den Start an der Selliner Seebrücke

Voriger Artikel
Morgen gilt’s: Wettstreit der Schwimmer auf dem Bodden
Nächster Artikel
Dortmunder gewinnt Vilmschwimmen

Wahnsinnsritt: Bei der 1. Baltic Outrigger Challenge Bornholm-Rügen vor zwei Jahren holten Top-Athleten Weltrekord. Sie absolvierten 104 Kilometer in 9.05 Stunden.

Quelle: Udo Burwitz/oz-Archiv

Sellin. Es wird ein Kampf Mensch gegen Naturgewalten, Muskelkraft gegen Wind und Wellen: Spitzen-Athleten und Breitensportler werden beim Rugia Hoe Festival vom 1.

OZ-Bild

Vom 1. bis 4. September wird das Rugia Hoe Festival veranstaltet / Acht Teams in Sechser-Booten gehen an den Start an der Selliner Seebrücke

Zur Bildergalerie

bis 4. September in drei Etappen insgesamt 110 Kilometer in Auslegerbooten auf der Ostsee vor Rügens Küste bewältigen. Acht Teams aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Sachsen haben sich dazu angemeldet.

Rund 300 Paddelverrückte werden auf der Insel erwartet. In den Booten sitzen jeweils sechs Männer und Frauen. Sie sind die europäische und deutsche Outrigger-Elite sowie Breitensportler, die größtenteils international erfolgreiche Drachenbootsportler sind. Die Sechs-Mann-Langstrecken-High-

tech-Boote, die über 13 Meter lang und etwa 130 Kilo schwer sind, können eine Geschwindigkeit von 25 km/h erreichen.

Der Name „Rugia Hoe Festival“ leitet sich aus dem Veranstaltungsort Rügen und dem hawaiianischen Begriff für das Paddel „Hoe“, was auch gleichbedeutend für „das große Paddelrennen“ steht, ab. Das Sportereignis ist Nachfolger der „Baltic Outrigger Challenge“ – der legendären Weltrekordfahrt im September 2014. Seinerzeit waren zwei Teams von Top-Athleten in Auslegerbooten nonstop von der dänischen Insel Bornholm nach Rügen gepaddelt.

Auch dieses Mal sind wieder ehemalige und aktive Weltmeister und Olympiasieger des Kanu-Sports dabei. So haben sich unter anderem Paul Mittelstedt (Weltmeister), Martin Hollstein (Olympiasieger), Thomas Lück (Weltmeister), Stefan Ulm (Silber bei Olympia) und Andreas Dittmer (dreimal Olympiasieger) angekündigt.

Mit dem Rugia Hoe Festival soll im Ostseebad Sellin das erste Sechser-Rennen in Deutschland etabliert werden. „Wir freuen uns auf ein einzigartiges sportliches Highlight, das gleichzeitig auch beste Werbung für das Ostseebad Sellin, die Insel Rügen und den Ocean- Sport sein wird“, so die Kurdirektorin von Sellin Adriana Zawisza. Die Kurverwaltung des Ostseebades sorgt an Land für die richtige Partystimmung. Unterstützt wird das Event auch von der Tourismuszentrale Rügen (TZR).

„Das Rugia Hoe Festival ist ein tolles Veranstaltungsformat, das garantiert viele Zuschauer anlocken wird. Schaulustige haben die Chance, die Auslegerboote zwischen dem südöstlichsten Zipfel von Mönchgut und dem nördlichsten Punkt von Jasmund in Aktion zu erleben. Das gibt spektakuläre Bilder – ein Hauch von Südsee an der Ostsee bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel“, hat Holger Vonberg, Leiter Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, auch die überregionale Werbewirkung für die Insel im Blick. „Ich freue mich, dass die ’Baltic Outrigger Challenge’ jetzt einen originellen Ableger bekommen hat. Damals berichteten 160 Zeitungen von dem Wettrennen. 2,5 Millionen Menschen sahen den zehnminütigen Bericht in der ZDF-Sportschau.“

Der Startschuss für die erste Etappe fällt am 2. September um 9 Uhr . Die Outrigger paddeln von Sellin (links der Seebrücke) aus in Richtung Binz und Prorer Wiek und wieder zurück. Um 13 Uhr geht es dann in Richtung Thiessow und wieder zurück. Beide Strecken betragen rund 25 Kilometer. Am 3. September steht dann um 9 Uhr die „Königsdistanz“ auf dem Programm: 60 Kilometer von Sellin bis nach Lohme und zurück. Diese Etappe ist in drei mal 20 Kilometer aufgeteilt. Es gibt eine Wechselzone am Kurpark Sassnitz, wo sich die Teams verpflegen und einzelne Crewmitglieder austauschen können.

Jedes Team besteht aus insgesamt 12 Paddlern und einem Supporter plus Begleitpersonen.

Gerit Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Fußball-Kreisoberliga: SG Groß Stieten, SV Schiffahrt/Hafen Wismar und Neuburg blieben in den Startlöchern stecken

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.