Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Baaber Mannschaften verpatzen Generalproben

Baabe Baaber Mannschaften verpatzen Generalproben

Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft verlieren gegen den MSV Zossen 07 / Erste Gegner sind am Sonnabend der FC Pommern Stralsund II und der 1. FC Binz

Voriger Artikel
Tennisturnier am Dienstag auf dem Klünderberg
Nächster Artikel
Alte Herren spielen morgen

Kurz vor der Pause brachte Kenneth Lipp (links) sein Team auf 1:2 heran, nachdem er zusammen mit Florian Gold die Zossener Hintermannschaft ausspielte und nur noch in der 42. Minute ins leere Tor einzuschieben brauchte.

Quelle: Jana Schulz

Baabe. Die Generalprobe für den am kommenden Wochenende beginnenden Saisonstart haben beide Baaber Teams verpatzt. Gegner in Testspielen war der MSV Zossen 07, der in der Kreisoberliga Dahme/Fläming spielt und in Baabe ein Kurztrainingslager absolvierte. Am Freitagabend verlor die erste Mannschaft von Blau-Weiß mit 2:4.

Zugegeben, es war nicht Baabes A-Elf, welche am Freitagabend gegen die hochmotivierten Brandenburger antrat. Dennoch war Trainer Ronny Rüting enttäuscht über die gezeigte Leistung: „Wir haben in diesem Testspiel ein ganz anderes Gesicht gezeigt als zuvor. Wir haben uns nicht gegenseitig unterstützt und standen vor allem in der ersten Halbzeit viel zu tief“. Dabei hatten die Gastgeber bereits nach wenigen Sekunden die Führung auf dem Fuß, als der Gästetorwart einen missglückten Befreiungsschlag in die Füße von Kenneth Lipp beförderte und dieser den direkt genommenen Ball am leeren Tor vorbeisetzte. Im weiteren Verlauf kristallisierten sich die Gäste als spielbestimmende Mannschaft heraus, die zu einigen Abschluss- chancen kam. In der 23. Minute brachten sich die Baaber fast selbst in Rückstand, als Tobias Spychalski einen Rückpass über den herausgerückten Nico Offermann köpfte und dieser anschließend den Ball im letzten Moment von der Linie kratzte. Zwölf Minuten später war er jedoch machtlos, als eine Ecke auf den langen Pfosten zum Fünf-Meter-Eck zurück geköpft wurde und von dort im Tor landete – 0:1. Sekunden nach Wiederanpfiff verloren die Blau-Weißen den Ball im Spielaufbau, ließen sich in der Folge zu leicht ausspielen und kassierten anschließend das 0:2. Kurz vor der Pause brachte Lipp sein Team auf 1:2 heran, nachdem er zusammen mit Florian Gold die Zossener Hintermannschaft ausspielte und nur noch in der 42. Minute ins leere Tor einzuschieben brauchte. „Unser Tor war sehr schön herausgespielt, dennoch sind wir in vielen Situationen nicht ganz bei der Sache“, merkte Rüting in der Halbzeit an. Im zweiten Spielabschnitt traten die Blau-Weißen zunächst anders auf, setzten die Gäste unter Druck und hatten nach wenigen Minuten die Chance auf den schnellen Ausgleich, doch der Gästekeeper parierte.

Zossen war dennoch brandgefährlich und vergab in der 56. Minute das mögliche 3:1. Zehn Minuten später fiel dann doch der Ausgleich. Dabei wurde Florian Gold zunächst von André Kowalski in Szene gesetzt, ehe er von der Grundlinie in den Rückraum passte und Lipp schließlich das 2:2 erzielte. In der Folge gestaltete sich die Partie offener, wobei die Gäste die klareren Chancen besaßen.

Folgerichtig fiel in der 72. Minute das 3:2 für Zossen, wobei der Torschütze zunächst per Kopf an Offermann scheiterte und anschließend per Fuß abstaubte. Obwohl die Blau-Weißen in der Schlussphase nochmals den Ausgleich auf dem Fuß hatten, der Abschluss jedoch im letzten Moment geblockt wurde, blieb eine Schlussoffensive aus. Fünf Minuten vor dem Ende machte ein Zossener mit dem 4:2 dann den Deckel drauf. „Das Ergebnis ist sehr ärgerlich, wird unserem Auftreten in diesem Spiel jedoch gerecht“, resümierte ein enttäuschter Ronny Rüting nach dem Spiel. Am Sonnabend geht es im Heimspiel gegen Pommerns Verbandsligareserve dann erstmals um Punkte für die neue Saison.

Am Samstagnachmittag versuchte sich dann die neu ins Leben gerufene zweite Mannschaft der Baaber gegen Zossen. Nach einer frühen 1:0-Führung durch Philip Birk fielen bis zur Pause noch vier weitere Treffer, sodass es mit einem 2:3-Rückstand aus Sicht der Baaber in die Kabinen ging. Im zweiten Spielabschnitt erzielten die Blau-Weißen zwar den dritten Treffer, mussten sich letztendlich jedoch klar mit 7:3 geschlagen geben. Erster Gegner ist am Samstag der 1. FC Binz.

Peter Scheibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der achtjährige Leon Groth (l.) von Eintracht Zinnowitz im Zweikampf mit Yannick Horstmann (9) vom FC Insel Usedom.

73 Kinder sind beim Trainingscamp der Fußballschule „Real Madrid“ dabei

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.