Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Badminton-Asse des TSV Empor Göhren holen vier Mal Gold und drei Mal Silber

Neubrandenburg Badminton-Asse des TSV Empor Göhren holen vier Mal Gold und drei Mal Silber

Rüganer lassen beim Vier-Tore-Pokal in Neubrandenburg die Konkurrenz hinter sich

Neubrandenburg. Der TSV Empor Göhren ist weiter auf Erfolgskurs. Beim Vier-Tore-Pokal in Neubrandenburg gab es für die Nachwuchsspieler vier Mal Gold, drei Mal Silber und ein Mal Bronze.

Die Badmintonabteilung reiste mit einer schlagkräftigen und hoch motivierten Truppe von neun Aktiven in die Vier-Tore-Stadt. „Eigentlich wollten wir mit einer großen Gruppe von 30 Spielern zum Turnier fahren, aber es fielen 21 Aktive aus, 16 davon aus Krankheitsgründen“, berichtet Erfolgstrainer Günther Budahn.

Trotzdem konnten die Badminton-Asse des TSV Empor Göhren tolle Ergebnisse erzielen. Bei den Kleinen der Altersklasse U 9A gewann Jette Hoth das entscheidende Spiel gegen die Greifswalderin Yara Metzlaff in 2:1 Sätzen (14:16, 15:8, 15:8).

Eine überzeugende Leistung zeigte Jasmin Sandhu, die in der Altersklasse U 11B überlegen das Finale gegen die Ribnitzerin Elisa Hritz gewinnen konnte (21:8, 21:1). Lea Garand unterlag im Endspiel Rike Glave von Einheit Greifswald in zwei Sätzen (13:21, 15:21) und wurde Zweite. Landesmeister Finn Hellbach hatte in seiner Altersklasse U 11A leichtes Spiel. Ohne Probleme gewann er die Hin- und Rückrunde und sicherte sich damit Gold. In der Altersklasse U 11B belegte Turnierneuling Max Jahnke den zweiten Platz. Philipp Franz vom TSV Empor Göhren kam auf den dritten Rang. Bei den Mädels der Altersklasse U 13A beherrschten die beiden Powermädels Emma Kankel und Louise Schröder die Konkurrenz.

Im Finale standen sich beide gegenüber. Motiviert von ihrem Sieg beim internationalen Flora Cup, fightete die frischgebackene Siegerin Emma Kankel voll motiviert im Finalspiel und konnte dieses Zusammentreffen siegreich in zwei Sätzen für sich entscheiden (21:11, 21:13). Damit sicherte sie sich den ersten Platz in der Altersklasse U 13A. Nächster Höhepunkt für die Rüganer ist der internationale Forza Junior Cup in Hamburg-Bergedorf am 26. und 27. Mai.

gb/chn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund/Bergen/Grimmen/Ribnitz-Damgarten
Drei Vereine und der Schulsport des Fachgymnasiums nutzen die Zwei-Felder-Halle in Velgast. Der Bau im Hoeveter Weg stammt aus dem Jahr 1997.

Sechs Sportstätten hat der Landkreis Vorpommern-Rügen in seiner Obhut. Der Sanierungsstau der Einrichtungen in Bergen, Grimmen, Ribnitz Damgarten, Velgast, Stralsund und Franzburg ist mit fast sechs Millionen Euro sehr groß. Jetzt wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme vorgelegt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.