Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Badmintonasse erfolgreich beim Ranglistenturnier

Göhren Badmintonasse erfolgreich beim Ranglistenturnier

TSV Empor Göhren kann sich über vier erste und zwei zweite Plätze in Neubrandenburg freuen

Voriger Artikel
Bergener E-Junioren feiern 5:1-Heimsieg
Nächster Artikel
Jasmund siegt im Abstiegskampf

Stolz präsentieren die Badmintonasse vom TSV Empor Göhren ihre Urkunden beim vorletzten Ranglistenturnier.

Quelle: Günther Budahn

Göhren. Trotz des Fehlens von vier Leistungsträgern erkämpften die Badmintonasse des TSV Empor Göhren beim fünften Ranglistenturnier am vergangenen Wochenende in Neubrandenburg insgesamt vier Mal Platz eins, zwei Mal Platz zwei und einen dritten Platz, sowie zwei vierte Plätze. Insgesamt nahmen an diesem wichtigen und vorletzten Ranglistenturnier 56 Aktive aus acht Badmintonvereinen des Landes Mecklenburg-Vorpommern teil.

Mit einer hoch motivierten und kampfstarken Truppe von neun Aktiven in den AK U11 und U15 reisten die Badmintonasse des TSV Empor Göhren in die Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. In der AK U11 der Mädchen konnten die Spielerinnen des TSV Empor Göhren triumphieren. Hier setzte sich im Finale die Landesmeisterin Emma Kankel souverän in zwei Sätzen gegen Sofia Düsel vom Malchiner SV und Angelique Wendt vom BSC95 Schwerin durch. Auch Lea Kankel vom TSV Göhren kämpfte tapfer mit und belegte am Ende einen tollen fünften Platz. Bei den Jungen in dieser Altersklasse konnte sich der Landesmeister Finn Hellbach vom TSV Göhren mit einer starken kämpferischen Leistung im Finale gegen den Schweriner Levi Friedrich vom BSC ohne große Probleme in zwei Sätzen durchsetzen. Leider wurde in der AK U15 der Mädels nur eine aktive Spielerin vom TSV Göhren gemeldet. Lara Haack musste sich im Kampf um den dritten Platz der Güstrowerin Ailina Drogmüller knapp in 2:1 Sätzen geschlagen geben.

Bei den Jungen der Altersklasse U15 sah es sehr erfreulich für den TSV Empor Göhren aus. Hier gewann Tim Schwabe das Finalspiel gegen Neil Feiter vom BSC Schwerin in zwei Sätzen. Tim war an diesem Tag wohl nicht zu bezwingen, denn er gewann alle seine Spiele. Platz drei ging an Philipp Garand von TSV Göhren, der sich von Spiel zu Spiel steigern konnte. Die Plätze vier und fünf gingen an die Fighter vom TSV Göhren mit Constantin Beddies und Malte Schulz. Sehr stark spielte ebenfalls Paul Stein vom TSV Göhren. Eigentlich erst in der AK U13 spielberechtigt, startete Paul eine Klasse höher und belegte nach starker Vorstellung einen guten Platz im Mittelfeld.

Ebenfalls bei den Doppelspielen der AK U15 der Jungen und Mädchen konnten die Badmintonasse des TSV Göhren überzeugen. Einen tollen zweiter Platz im Mädchendoppel belegten Lara Haack/Madleen Hardt (Göhren/Schwern). Sehr erfreulich und siegreich erkämpften die Jungendoppel vom TSV Göhren, Constantin Beddies/Malte Schulz und Tim Schwabe/Philipp Garand die Plätze eins und zwei. Eine tolle Leistung der zwei Jungendoppel beim vorletzten Landesranglistenturnier in Neubrandenburg.

Von Günther Budahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Wismarer Andreas Knothe will im Oktober 21 Kilometer laufen — Sport treiben war ihm bisher ein Graus — Seit einer Wette hat sich sein Leben verändert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.