Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Badmintonspieler beim ersten Turnier in Rostock erfolgreich

Sassnitz/Göhren Badmintonspieler beim ersten Turnier in Rostock erfolgreich

Die Akteure von Empor Göhren und Empor Sassnitz holen zwölf Medaillen

Sassnitz/Göhren. Beim ersten Landesranglistenturnier in Rostock in der neuen Spielzeit konnten die Badmintonspieler der Insel Rügen einige Erfolge feiern. Das Turnier mit 56 Spielern aus acht Vereinen in den Altersklassen U 11 und U 15 hatte dabei mit Rostock nicht nur einen neuen Austragungsort, sondern wurde auch in einem neuen Turniersystem gespielt. Die Spieler der jüngeren Jahrgänge spielten nur im Einzel, die unter 15-Jährigen im Einzel und im Doppel. „Das neue Turniersystem zeigt Stärken und Schwächen auf und wird sicherlich noch für Gesprächsstoff sorgen“, sagte Stephan Kliche von Empor Sassnitz nach dem Turnier. Die Stärke sieht er dabei darin, dass im neuen Spielsystem jeder Spieler, unabhängig von seiner Ranglistenposition die Möglichkeit hat das Turnier zu gewinnen. Die Schwäche liege darin, dass die besten Spieler bis zu den Finalspielen viele Partien absolvieren müssen und damit das Niveau zum Ende nachlasse.

In der Altersklasse U 11 waren die Sassnitzer die erfolgreichere Insel-Mannschaft. Johanna Jandura und Leon Klein sicherten sich jeweils die Silbermedaille, vor ihren Teamkollegen Trixi Kaczeniok und Tom Lehmann, der in seinem ersten Ranglistenturnier gleich den dritten Platz erspielen konnte. Die Starter aus Göhren, die ebenfalls ihr erstes Ranglistenturnier spielten holten mit Jette Hoth und Max Jahnke zweimal den fünften Rang, Paul Wulf wurde sechster.

Bei den älteren Athleten hatten die Sportler von Empor Göhren die Nase vorn. Gerade im Einzel der Mädchen war an den Göhrenerinnen kein Vorbeikommen. Jenny Westphal setzte sich im Finale gegen Vereinskollegin Emma Kankel durch, im Spiel um Platz drei besiegte Marie Bull Louise Schröder. Fünfte würde Vivien Röschke. Damit gingen die ersten fünf Plätze an Göhren. Im Einzel der Jungen gelang dem gerade einmal zwölf Jahre alten Finn Hellbach mit seinem zweiten Platz eine Überraschung, denn er könnte vom Alter auch noch in der Altersklasse U 13 antreten. Direkt hinter ihm landete der Sassnitzer Max Plamper auf dem dritten Rang. Plamper holte auch im Doppel mit Malte Thomann die Bronzemedaille, Gewinner des Turniers war hier das Doppel aus Göhren mit den Athleten Paul Stein und Finn Hellmann, der sein Wochenende nach der Silbermedaille aus dem Einzel mit einer Goldmedaille im Doppel noch weiter veredeln konnte. Die Dominanz der Göhrener Mädchen setzte sich nach dem Einzel auch im Doppel fort. Jenny Westphal sicherte sich mit ihrer Doppelpartnerin Marie Bull die zweite Goldmedaille des Turniers in Rostock. In einem umkämpften Drei-Satz-Finale setzten sich die beiden in einem teaminternen Duell gegen Louise Schröder und Emma Kankel durch. „Das war eine beeindruckende Leistung unserer Mannschaft. Wir sind damit einer der erfolgreichsten Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern,“ sagte Günther Budahn zum Abschneiden seines Vereins beim ersten Ranglistenturnier des Jahres. Für die Sassnitzer geht es Mitte Oktober mit dem Ranglistenturnier der U 13, U 17 und U 19 weiter. Hier wollen sie ihr gutes Abschneiden aus Rostock wiederholen. Bei Empor Göhren steht bereits am kommenden Wochenende ein echtes Highlight auf dem Plan. Beim Nordperdhallen-Cup 2017, zur Feier des 19-jährigen Bestehens der Nordperdhalle, werden die internen Vereinsmeisterschaften ausgespielt. Am Samstag ab 10 Uhr spielen die Aktiven der AK U9/11/13 und 15 der Mädchen und Jungen. Ab 14.30 Uhr geht es dann mit dem Schleifenturnier „Super Melde“ weiter. Zum Abschluss der Veranstaltung startet ab 19 Uhr ein Grillabend, sowie eine Kinoveranstaltung in der Nordperdhalle Göhren.

Niklas Kunkel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Badminton
Treten am Wochenende erstmals in der Badminton-Bezirksliga an: Paul Bissert, Stephan Hones, Annemette Bissert, Thomas Zimmer, Henrike Bissert, Holger Janke von Blau-Weiß Grevesmühlen (v.l.n.r.).

Premiere für Grevesmühlener / Sonntag steigt erstes Spiel in Dorf Mecklenburg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.