Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Beachsoccermeisterschaft in Binz

Beachsoccermeisterschaft in Binz

1. FC Versandkostenfrei gewinnt unter besten Bedingungen am Fitalis-Aktivstrand

Voriger Artikel
Medaillenregen für Badmintonasse
Nächster Artikel
Erfolgreiche Skatsaison in Maltzin beendet

Die Sieger der Auftaktveranstaltung der Beachsoccermeisterschaften am Fitalis-Aktivstrand– der 1. FC Versandkostenfrei.

Quelle: Lfv M-V

Binz Das war mal ein gelungener Start in die Landesmeisterschaft der Beachsoccer. Beim Tourauftakt zur Kurzurlaub.de Trophy konnte das Team vom 1. FC Versandkostenfrei einen hervorragenden ersten Platz erreichen. Mit cleverer Taktik, guten Spielzügen und dem ein oder anderen Quäntchen Glück holten die Männer vier Siege in vier Spielen.

„Dies war das erste von insgesamt sechs Turnieren an vier Standorten um die offene Landesmeisterschaft im Strandfußball“, berichtet Jasmin Sievert vom Landesfußballverband M-V. „Für uns ist es die dritte Auflage die wir in Eigenregie organisieren und durchführen“, so Sievert weiter.

Am Fitalis-Aktivstrand waren diesmal auch die Titelverteidiger von den Rostocker Robben mit dabei. Die Deutschen Meister waren erst kürzlich im Euro Winners Cup aktiv. Im italienischen Catania scheiterten die Ostseekicker zwar schon in der Vorrunde, immerhin feierten sie in den Spielen gegen Teams aus Italien, Lettland und Russland ihren ersten Sieg auf europäischer Ebene und verkauften sich auch insgesamt mehr als achtbar. Beim Tourauftakt kamen die Rostocker auf Platz zwei.

Die weiteren Turniere finden am 25./26. Juni am AOK Active Beach in Warnemünde sowie am 2./3. Juli am Barracuda-Beach in Neustadt-Glewe statt. Am zweiten Tag steht an diesen Standorten jeweils die Kurzurlaub.de Trophy der Damen im Mittelpunkt.

Platzierungen Kurzurlaub.de Trophy:

1. Platz: 1. FC Versandkostenfrei

2. Platz: Rostocker Robben

3. Platz: Hohensee United e.V.

4. Platz: Hohensee United II

5. Platz: Thekenathleten

chn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg
Erinnerungsfoto zum Abschied: Rainer Müller, Trainer Axel Rietentiet, Marcel Kunstmann, Kristof Rönnau, Kai-Fabian Schulz, Nico Matern, Tim Vogel (hintere Reihe v. l.), Joshua Gebissa, Bastian Henning, Rico Gladrow (vorn v. l.).

Stürmer Bastian Henning: Es war eine überragende Zeit in Schönberg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.