Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bergener Landesliga-Elf fegt Bützow aus dem Stadion

Landesliga Bergener Landesliga-Elf fegt Bützow aus dem Stadion

Die VfL-Fußballer ließen auf heimischem Geläuf nichts anbrennen, traten souverän und engagiert auf und fuhren einen klaren Drei-Punkte-Sieg ein.

Voriger Artikel
Sagarder Ballkünstler mit unglücklicher Niederlage
Nächster Artikel
Erfolgreiche Spielzeit für Sassnitzer Fußballer

Hängte sich für den VfL Bergen 94 voll rein und erzielte gegen Ende der ersten Halbzeit das 1:0 — Matthias Thurow (l.). Fotos (2): Rico Nestmann

Bergen — Der VfL Bergen gab am Sonntag im heimischem EMA-Stadion mit einem klaren 4:0-Erfolg über den TSV Bützow die bestmögliche Antwort auf das 3:3 gegen den SV Prohner Wiek und bleibt mit zehn Punkten aus vier Spielen in der Spitzengruppe der Landesliga Nord. Von Anfang an gaben die Gastgeber Vollgas und hatten bereits in der ersten Spielminute die Führung auf dem Fuß. Auch in der Folgezeit wurde der Gegner regelrecht überrumpelt von der offensiven und aggressiven Spielweise der Rüganer, weshalb Bützow häufig mit langen Bällen versuchte, für Entlastung zu sorgen.

00010due.jpg

Obwohl der Bützower Schlussmann in dieser Szene bereits geschlagen war, konnten die Bergener kein Tor erzielen.

Zur Bildergalerie

Da die VfLer hinten aber eine sichere Figur machten und im ersten Durchgang nur nach kleineren Fehlern etwas zuließen, wirkte der Verbandsligaabsteiger harmlos und unkreativ. Auf der anderen Seite hätte es jedoch schon längst klingeln müssen, denn sowohl Eric Zeggert, als auch Daniel Lukes vergaben beste Gelegenheiten. Trauriger Wermutstropfen: Daniel Lukes blieb während seines Schusses im Rasen hängen, verletzte sich am Knie und musste ausgewechselt werden. Das Führungstor für die Bergener sollte einfach nicht fallen und man verzweifelte an der eigenen Verwertung der zum Teil brillant herausgespielten Möglichkeiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang ihnen dann doch noch das fällige 1:0, als der stark agierende Matthias Thurow nach einer Ecke wie in der Vorwoche mit dem Kopf zur Stelle war und das Leder wuchtig über die Linie beförderte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

Der zweite Durchgang war ein Spiegelbild des ersten: Bergen dominierte nach Belieben, ließ dem Gegner keine Chance und überzeugte mit sehenswertem Kombinationsfußball. Einzig das Toreschießen sollte an diesem Tage nicht wie gewünscht gelingen, sodass es vom Spielstand her spannend blieb und jederzeit bestraft werden konnte. Zwanzig Minuten vor Ende der Partie schaffte Neuzugang Eric Zeggert schließlich doch seinen Treffer, als er ein perfektes Zuspiel diesmal souverän ausnutzte und den Ball am Keeper vorbei ins Tor schob.

Bützow schien das Spiel abgehakt zu haben und gab sich seinem Schicksal hin. Das Trainergespann setzte in den letzten Minuten auf die Jugend und wechselte mit Philip Lüdtke und Tim Vergils zwei 17-jährige ein, die sich zum Schluss richtig ins Zeug legten. In der 75. Spielminute verwertete Philip Lüdtke einen sauber gespielten Steilpass zum 3:0, während Tim Vergils fünf Minuten vor Ende der Begegnung sein erstes Pflichtspiel für den VfL Bergen mit seinem ersten Tor krönte. Zum starken Spiel der Insulaner passte es also auch, dass die Trainer mit einem glücklichen Händchen ebenfalls zum 4:0 Sieg beitrugen.

Alles in Allem hätte der Sieg noch höher ausfallen können, jedoch zog der VfL Bergen sein taktisch diszipliniertes Spiel diesmal über 90 Minuten plus Nachspielzeit durch, was auch die Zuschauer anerkennend zugaben: „Das war wieder ein ganz starkes Spiel und es gab sogar viel Applaus von den Zuschauern. Wann gab es das zuletzt? Ich denke, da wächst endlich mal wieder eine super Truppe heran.

Wenn alle auf dem Teppich bleiben und ihre Leistung abrufen, dann kann das eine ganz interessante Saison werden“, resümierte ein eingefleischter VfL-Fan.

Am Samstag erwarten die Rüganer den Amateur-Oberligisten Torgelower SV in der zweiten Runde des „Lübzer-Pils“-Cups, wo man definitiv versuchen wird, dem Favoriten ein Bein zu stellen.

VfL Bergen 94 — TSV Bützow 4:0 (1:0)

VfL auf Erfolgskurs
10 Punkte stehen für den VfL Bergen nach vier Spieltagen zu Buche. Das bedeutet Platz drei in der Tabelle hinter dem punktgleichen FC Förderkader René Schneider und dem Güstrower SC (12 Punkte). Am Sonntag spielte der VfL mit Tony Glasow — Matthias Thurow, David Giesche, Stefan Person, Robert Heyden — Daniel Lukes (Max Fröhlich), Michael Hermerschmidt (Philip Lüdtke), Martin Juchheim, Matthias Ferch, Bill Willms — und Eric Zeggert (Tim Vergils).

 

Tony Glasow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.