Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bergener Mannschaft fegt im Spitzenspiel Laage vom Platz

Bergen Bergener Mannschaft fegt im Spitzenspiel Laage vom Platz

Nach einer torlosen ersten Halbzeit, in der die D-Junioren des VfL Bergen ihre gewohnt überlegene Spielweise vermissen ließen, markierten sie am Ende einen starken 4:0-Sieg.

Bergen. In der Fußball-Landesliga der D-Junioren trafen gestern im Bergener Ernst-Moritz-Arndt-Stadion Gastgeber VfL Bergen 94 und der Laager SV 03 zum Spitzenspiel der Liga aufeinander. Tabellenführer Bergen wollte vor heimischer Kulisse unbedingt einen Drei- Punkte-Sieg einfahren, tat sich aber besonders in der ersten Halbzeit sehr schwer. Die Inselkicker bemühten sich, ihre gewohnt durchdachten und starken Spielzüge auf grünem Rasen abzurufen, doch zu viele individuelle Fehler führten zu vielen Fehlpässen und Ballverlusten. Das Trainer-Duo Peter Hermerschmidt und Daniel Winner hielt es zeitweise kaum noch an der Seitenlinie aus — so zerfahren präsentierte sich das Spiel ihrer Schützlinge. Der Laager SV 03 war in der ersten Halbzeit die deutlich stärkere Mannschaft, schaffte es jedoch nicht, diesen Vorteil in Tore umzumünzen. Das lag gestern auch am starken VfL-Schlussmann Max Szysh, der eine beeindruckende Leistung zeigte und reihenweise Großchancen der Gäste vereitelte. Keine Mannschaft konnte in der ersten Halbzeit einen Treffer erzielen und so ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff wirkten die VfL-Kicker wie ausgetauscht. Kaum hatte der Schiedsrichter die Partie bei herrlichem Sonnenschein wieder freigegeben, zappelte der Ball bereits zum 1:0 im Netz der Laager. Einwechselspieler Ole Hendrich hatte sich ein Herz gefasst, an der Strafraumgrenze abgezogen und seine Mannschaft in Führung gebracht. Die Gäste wollten sich trotz des Rückstandes nicht hinten reindrängen lassen und spielten weiter munter nach vorn. Erst das 2:0 durch Jonas Marth brachte den VfL-Kickern das nötige Selbstvertrauen zurück. Die Bergener waren nicht mehr wiederzuerkennen, spielten auf einmal wieder Fußball, kombinierten blendend vorm Tor und erzielten wenig später das 3:0. VfL-Torjäger Jupp Kintzel stand einmal mehr goldrichtig und markierte mit seinem Treffer zehn Minuten vor Schluss die Vorentscheidung.

In die Liste der Torschützen konnte sich gestern auch Louis- Phillip Arp eintragen, der zwischenzeitlich als Einwechselspieler aufs Feld kam. Der kleine und sehr wendige Bergener sorgte immer wieder für gefährliche Aktionen in den Reihen des Gegners, nutze kurz vor Ende der Partie seine große Chance zum Torerfolg und erzielte das 4:0, das gleichzeitig den Endstand markierte. Am Sonntag müssen die Bergener auswärts gegen den Sievershäger SV antreten — mit 30 Punkten momentan auf Platz 5 der Fußball-Landesliga.

Torfolge: 1:0 — Ole Hendrich, 2:0 — Jonas Marth, 3:0 — Jupp Kintzel, 4:0 — Louis-Phillip Arp

 



Rico Nestmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.