Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Bergener wollen Hinspiel-Pleite vergessen machen

Bergen Bergener wollen Hinspiel-Pleite vergessen machen

Sein Team hat einen ganz schweren Brocken vor der Brust — aber Martin Handschug ist optimistisch.

Voriger Artikel
Platzierungen
Nächster Artikel
Ein Hoch auf Sportler und Trainer

Unter den Augen von Florian Thesenvitz (l.) versucht David Giesche vom VfL Bergen die Flanke eines Doberaner Spielers abzublocken. Die Auswärtspartie endete 2:2, wobei die Insulaner schon 2:0 geführt hatten.

Bergen. Sein Team hat einen ganz schweren Brocken vor der Brust — aber Martin Handschug ist optimistisch. „Das Rückspiel wird auf jeden Fall besser werden als die Hinrundenpartie“, sagt der Trainer des VfL Bergen. Sein Team war am 12. September beim TSV Bützow mit 0:9 untergegangen. Am Sonntag ist der bislang ungeschlagene Tabellenführer der Landesliga Nord auf Rügen zu Gast. Die Partie wird um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz neben dem Arndt-Stadion angepfiffen.

An die Pleite vor etwa einem halben Jahr kann sich Handschug ganz genau erinnern. „Wir hatten gleich zu Beginn zwei Verletzte und nicht genug Ersatzspieler dabei. Bis zur 25. Minute konnten wir noch gut dagegen halten — aber dann ist die Mannschaft auseinandergefallen und hat sich quasi ihrem Schicksal ergeben“, blickt der Trainer zurück.

Für die Rückrundenpartie sieht er seine Mannschaft eigentlich im Vorteil. „Da kannst du eigentlich nichts verlieren — nur über dich hinauswachsen. Und daran glaube ich bei meinen Männern. Wenn der Spitzenreiter kommt, gibt jeder noch einmal mehr Gas“, sagt Handschug. Er muss weiterhin auf Marc Klöckner verzichten, der an der Leiste laboriert. Stefan Person ist nach seiner Verletzung (Arm gebrochen) wieder zurück. „Aber im Training noch nicht bei 100 Prozent angekommen“, sagt Handschug, für den der TSV Bützow nicht ohne Grund an der Tabellenspitze steht: „Die haben sehr viele Einzelkönner und im Vergleich zu den anderen Teams in der Liga einen viel höheren Etat.“

Eine Liga tiefer richten sich am morgigen Sonnabend alle Blicke nach Baabe. In der Staffel III der Landesklasse empfangen die Blau-Weißen als Tabellen-Zweite mit dem SV Prohner Wiek den Tabellen-Letzten. „Da ist ein Sieg Pflicht. Alles andere wäre eine große Enttäuschung. Schließlich haben wir das Hinspiel mit 4:1 gewonnen“, sagt Trainer Torsten Binz. Sollte sein Team

wieder dreifach punkten, könnte es nach dem Spieltag von der Tabellenspitze grüßen. Denn der Greifswalder FC II als derzeitiger Spitzenreiter hat nur drei Punkte mehr als die Baaber, muss aber auswärts beim Tabellendritten FC Pommern Stralsund II antreten.

Der Spieltag der Landesklasse hält auch ein Rügen-Derby parat. So treffen der SV Putbus und der FSV Garz aufeinander. Sollten die Hausherren gewinnen, übernehmen sie den achten Platz von den Garzern. Die Kicker von Empor Sassnitz sind am Sonnabend auf dem Festland im Einsatz. Sie müssen beim Viertplatzierten Greifswalder SV Puls antreten. Die Hafenstädter rangieren auf Platz 12.

Hier spielen die Rügener Teams: Das Fußball-Wochenende auf einen Blick

PUNKTSPIELE

Landesliga Nord: VfL Bergen — TSV Bützow (So., 14 Uhr)

Landesklasse III: SV Putbus — FSV Garz, Greifswalder SV Puls — Empor Sassnitz, Blau Weiß Baabe — SV Prohner Wiek (alle Sa., 14 Uhr)

Kreisoberliga NVP/ RÜG: TSV 1862 Sagard — SG Wöpkendorf, SV Rambin — VfL Bergen II, SV Gingst — SV Niepars (alle Sa., 13 Uhr)

Verbandsliga B-Junioren: Pommern Stralsund — VfL Bergen/TSV Sagard (So., 11 Uhr). C-Junioren: VfL Bergen — Hansa Rostock U14 (So., 11.30 Uhr)

Landesliga Staffel 1, D-Junioren: VfL Bergen — FSV Bentwisch (So., 10 Uhr)

Kreisoberliga Staffel Nord/Ost, D-Junioren: TSV 1862 Sagard — SV Putbus (So., 10 Uhr)

POKALSPIELE

Kreispokal C-Junioren: Tribseeser SV — VfL Bergen II (Sa., 10 Uhr), Empor Sassnitz — SV 93 Niepars (Sa., 11 Uhr), PSV Bergen — Pommern Stralsund Mädchen (So., 11

Uhr).

D-Junioren: Empor Sassnitz — Velgaster SV (Sa., 9 Uhr), Stralsunder FC II — 1.FC Binz, SG Rambin/Samtens/Stralsund — SV Prohner Wiek (beide Sa., 10 Uhr)

Von Chris-Marco Herold

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.