Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Binzer Boxer holen zwei Landesmeister-Titel

Schwerin/Binz Binzer Boxer holen zwei Landesmeister-Titel

Ian Kersten und Dominik Prillwitz sind die Besten aus MV und bekamen die Goldmedaille. Außerdem gingen einmal Silber und zweimal Bronze nach Rügen.

Schwerin. Am Wochenende fanden im Rahmen der Landesmeisterschaften im Boxen 2014 in Schwerin die Halbfinal- und Finalkämpfe bei den Schülern, Kadetten und Junioren statt. Mit dabei waren auch fünf Boxer des SSV 91 Binz. Im Halbfinalkampf bei den Schülern bis 43 Kilogramm standen sich der Binzer Paul Reif und Max Suske von PSV Stralsund im Ring gegenüber. Hier gab es eine Gruppe von drei Boxern, in der neben zwei Binzer Boxern auch der starke Max Suske mitmischte. „Leider traf der beste Binzer Boxer schon im Halbfinale auf diesen ebenfalls sehr guten Stralsunder Boxer. Das war sozusagen der vorgezogene Finalkampf, denn beide Faustkämpfer boten ein technisch- taktisch tolles Boxen, doch am Ende hatte leider der Stralsunder Boxer knapp die Nase vorn“, lässt Kay Albrecht, Trainer der Binzer Boxer, die Geschehnisse vom Wochenende noch einmal Revue passieren. Am Ende gab es Bronze für Paul Reif.

Das Finale der Schüler bis 43 Kilogramm bestritten der Binzer Phillip Hietel und Max Suske vom PSV Stralsund. In diesem Kampf war der Binzer schlicht und ergreifend überfordert. „Diesem guten Boxer hatte Phillip nichts entgegenzusetzen, wobei natürlich sein Wille, den Kampf überhaupt aufzunehmen, sehr hoch einzuschätzen ist“, sagt Kay Albrecht. In Runde 3 wurde dieser Vergleich vom Ringrichter wegen der Überlegenheit von Suske gestoppt. Für Phillip Hietel gab es die Silbermedaille.

Im Halbfinale der Junioren bis 75 Kilogramm stieg Tim Subklew aus Binz gegen Alexander Denzel aus Demmin in den Ring. Der Binzer Trainer wusste um die enorme Schlagstärke des Demminers und versuchte, seinen Schützling dahingehend einzustellen. Von Beginn an ging der Demminer vorwärts und versuchte, ein vorzeitiges Kampfende zu erreichen. Das schaffte er zwar nicht, konnte Tim aber immer wieder unter Druck setzen und harte Treffer landen, die am Ende zum Sieg führten. Der Lohn für Tim Subklew war am Ende die Bronzemedaille.

Im Finalkampf der Schüler bis 37 Kilogramm hätte der Binzer Ian Kersten gegen Johannes Fischer vom PSV Stralsund zwischen den Seilen gestanden. Von der „Papierform“ her war der Binzer Boxer zwar Favorit vor diesem Kampf, doch plötzlich wurde der Stralsunder Boxer wegen Krankheit zurückgezogen. Somit gab es die Goldmedaille für Ian Kersten aus Binz. Bei den Schülern bis 56 Kilogramm war nur der Binzer Dominik Prillwitz, der sich wie alle Binzer Boxer wochenlang auf die Meisterschaft vorbereitet hat, der einzig Gemeldete und wurde so kampflos zum Landesbesten gekürt. Alles in allem haben einige Binzer Boxer gezeigt, dass es wieder große Talente auf der Insel Rügen gibt.

Binzer Boxer werden auch im Rahmen des 3. Binzer Baltic Box Cup am 27. und 28. Juni auf dem Kurplatz des Ostseebades in Aktion zu sehen sein.

 



Rico Nestmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.