Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Bundesfinale der Soccer-Tour

Bundesfinale der Soccer-Tour

2500 Teilnehmer zählte das Bundesfinale der Sparkassen Fairplay Soccer Tour in Prora.

2500 Teilnehmer zählte das Bundesfinale der Sparkassen Fairplay Soccer Tour in Prora. Das ist neuer Rekord.

250 Teams trafen auf dem Gelände der Jugendherberge aufeinander und ermittelten die beste Mannschaft.

17 Nationen nahmen beim Finale der Europäischen Meisterschaft im Straßenfußball teil. Ebenfalls auf Rügen wurde der Deutsche Meister ermittelt.

16 Spielregeln umfasst das Regelwerk der Tour, in dem genau gebeschrieben ist, wie ein Spiel abzulaufen hat.

6 Fairplay-Punkte gibt es zu Beginn eines jeden Spiels. Jegliches Handspiel ist verboten. Sobald eine Mannschaft in einem laufenden Spiel keine Fairplay-Punkte hat, wir das Spiel durch den Teamer abgebrochen. Die gegnerische Mannschaft gewinnt das Spiel dem aktuellen Spielstand entsprechend. So gibt es Sieger nach Toren und Gewinner nach Fairplay-Punkten.

1Fanregel gibt es: Trainer, Betreuer und Zuschauer haben sich stets fair zu verhalten. Wiederholt unfaires Verhalten wie negative Einflussnahme auf die eigene oder gegnerische Mannschaft, zum Foulspiel zu animieren, reklamieren, Schuldzuweisung, Beleidigung und Vandalismus kann mit Turnierausschluss geahndet werden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nikolaus Kramer, 39, vor seinem Haus in Greifswald. Mit seiner Frau, dem Sohn aus erster Ehe und seinem Vater lebt er in der Stadtrandsiedlung.

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.