Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
D-Junioren gewinnen Heimspiel

Bergen D-Junioren gewinnen Heimspiel

Am Sonntag bestritten die D-Junioren des VfL Bergen II in der Kreisoberliga ihr erstes Heimspiel dieser Saison. Gegner war die SG Empor Sassnitz. Am Ende gewannen die Hausherren mit 7:2.

Bergen. Am Sonntag bestritten die D-Junioren des VfL Bergen II in der Kreisoberliga ihr erstes Heimspiel dieser Saison. Gegner war die SG Empor Sassnitz. Am Ende gewannen die Hausherren mit 7:2. Was wie ein deutlicher Sieg klingt, war aber ein hartes Stück Arbeit. Die Vorzeichen waren aus Bergener Sicht nicht so gut: Mit Mathis Ogniwek und Paul Müller fehlten zwei Stammkräfte. Leon Soika und Elo Hennig sprangen in die Bresche.

Erst einmal tasteten sich die Mannschaften ab. In der 13. Minute schoss Matthew Abel dann auf das gegnerische Tor. Der Sassnitzer Keeper konnte zwar parieren, aber Lennard Thurow lauerte bereits und brachte seine Mannschaft in Führung. Kapitän Janne Riegenring, Paul Diembeck und Leon Soika spielten sehr konzentriert, so dass die Sassnitzer im ersten Spielabschnitt weitestgehend vom Bergener Gehäuse fern gehalten werden konnten. Doch die eigenen Torchancen blieben ungenutzt, so dass zur Pause eine knappe Führung zu Buche stand.

Der zweite Spielabschnitt hatte kaum begonnen, da fiel das 2:0. Torschütze war Matthew Abel mit einem platzierten Linksschuss. Wer dachte, dass die Partie nun entschieden sei, sah sich getäuscht.

Bereits drei Minuten später konnte Sassnitz auf 1:2 verkürzen. Aber Bergen hatte prompt eine Antwort parat. Wiederum nur eine Minute später war Lennard Thurow nach einem schönen Angriff auf der linken Seite frei. Er nagelte den Ball links unten in den Kasten und stellte den alten Abstand wieder her. In der 40. Minute erhöhte Lennard Thurow auf 4:1.

Die Gastgeber dominierten diese Partie nun und hatten alles im Griff. Durch eine Unachtsamkeit konnte Sassnitz in der 47. Minute noch einmal verkürzen, Torschütze war Marc Frömming. Dieses Tor gab den Gästen noch einmal Auftrieb. Kurz darauf gab es Strafstoß für Sassnitz. Aber Empor hatte Pech. Der Ball klatschte vom linken Innenpfosten an den rechten und anschließend sprang er aus dem Tor heraus. Acht Minuten vor Schluss erzielte Lennard Thurow mit einer Bogenlampe das 5:2 und zwei Minuten später auch das 6:2. Auch der Schlusspunkt in dieser Partie blieb dem Bergener Torjäger vorbehalten. Lennard Thurow mit seinem sechsten Treffer in diesem Spiel.

Mathias Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.