Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Den Blau-Weißen fehlt die nötige Durchschlagskraft

Baabe Den Blau-Weißen fehlt die nötige Durchschlagskraft

Baabe verliert zu Hause mit 0:2 gegen die SG Reinkenhagen und kassiert damit die zweite Saisonniederlage

Voriger Artikel
450 Sportler bei größter Freiluft-Laufveranstaltung
Nächster Artikel
Baaber E-Junioren kicken in neuem Outfit

Trotz einiger Chancen verliert Baabe gegen die SG Reinkenhagen.

Quelle: Jana Schulz

Baabe. Am siebten Spieltag der Landesklasse verpassten es die Blau-Weißen aus Baabe im Heimspiel gegen die SG Reinkenhagen sich weiter an der Tabellenspitze festzusetzen und kassierten die zweite Saisonniederlage.

Dabei kamen die Mönchguter besser in die vom Dauerregen begleitete Partie und verzeichneten durch einen Schuss von Kapitän Daniel Ewert in der fünften Minute die erste Torchance des Spiels. Vier Minuten später verhinderte die Pfeife des Schiedsrichters Raik Engelbrecht die mögliche Baaber Führung, als der einschussbereite Norman Kowalski aufgrund eines Foulspiels zurückgepfiffen wurde.

Ab der 15. Minute fanden die Gäste dann besser ins Spiel und gewannen vor allem durch Standards an Selbstvertrauen. So wie ein Kopfball von Sebastian Schlutt. Zehn Minuten später flog Daniel Husen an einer Flanke vorbei. Generell standen die Gäste hinten sehr kompakt und lauerten gleichzeitig auf Konter. Auf der anderen Seite waren die Hausherren bemüht sich Torchancen zu erspielen, doch oftmals fehlte der Zug zum Tor. Ausnahme war die 27. Minute als Florian Gold Stürmer Florian Fründt freispielte und dieser mit der Pieke am gegnerischen Keeper scheiterte. Den folgenden Nachschuss traf Andre Rast nicht richtig und vergab somit die mögliche Führung.

Kurz darauf setzte Reinkenhagens Tom Aschmutat zum Solo an, scheiterte letztendlich aber an Torwart Nico Offermann. Bis zur Pause taten sich beide Teams, bis auf ein paar Foulspiele, nicht mehr weh, sodass es torlos in die Kabine ging. Dort pochte Baabes Trainer Ronny Rüting darauf geduldig zu bleiben. „Wir bekommen noch unsere Chancen, müssen sie dann aber auch nutzen“, forderte er von seinem Team.

Nach Wiederbeginn agierten die Blau-Weißen druckvoller, entwickelten eine Art Powerplay und kamen zu Chancen. Zunächst wurde Florian Golds Schuss in der 47. Minute abgeblockt, dann schoss Paul Hänsel rechts am Tor vorbei, ehe Fründts Schuss in der 50. Minute gehalten wurde. In der Folge konnten sich die Gäste jedoch nach und nach vom Druck befreien, während die Blau-Weißen offensiv immer harmloser wurden. Nachdem die Partie einige Minuten so dahinplätscherte führte ein Baaber Abwehrfehler zum 0:1. Zwei Baaber verschätzten sich dabei an der Außenbahn, sodass ein Reinkenhägener mühelos bis zur Grundlinie durchbrechen konnte und schulbuchmäßig in den Rückraum passte. Andreas Kuhn vollendete anschließend unbedrängt in der 62. Minute zur SG-Führung. Den unnötigen Rückstand vor Augen schwächten die Baaber sich kurz darauf selbst als der bis dato einzig mit Gelb vorbelastete Normen Kowalski den Ball an der Mittellinie an die Hand bekam und in der 70. Minute die Ampelkarte sah.

„Zwar machte es optisch gesehen keinen Unterschied, doch es entwickelte sich nie eine Jetzt-erst-Recht-Mentalität bei uns“, schildert Rüting den weiteren Verlauf. Während Nico Offermann bei zwei Szenen die vorzeitige Entscheidung verhinderte, kamen die Blau-Weißen nicht zum Abschluss.

In der 86. Minute sorgte dann Sebastian Angrick für die Entscheidung in einem Spiel, indem den Baabern die nötige Durchschlagskraft fehlte. Nach dem nächsten Pokalspiel in Garz erwartet die Mönchguter die schwere Auswärtshürde bei Tabellenführer Tribsees.

Statistik

Blau-Weiß Baabe: Nico Offermann – Danilo Schröder, Norman Kowalski, Eric Scheel, Paul-Christoph Hänsel – Christian Handschug, Daniel Ewert, Stephan Lemke (87. Özcan Biter), Florian Gold – Florian Fründt, Andre Rast

SG Reinkenhagen: Robert Prust – Clemens Schlender, Steffen Lüdemann, Andreas Kuhn, Sebastian Angrick (88. Tobias Schlender) – Daniel Husen (90. Hannes Gehrt), Marko Prust (60. Torben Kagelmacher), Mathias Jähnke, Tom Aschmutat – Alexander Schmidt, Sebastian Schlutt

Tore: 0:1 Andreas Kuhn (62.), 0:2 Sebastian Angrick (86.)

Peter Scheibel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.