Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Dreschvitz schafft Sieg in Samtens

Samtens Dreschvitz schafft Sieg in Samtens

Die Mannschaft des Dreschvitzer SV war am zweiten Spieltag der Kreisliga beim SV Samtens zu Gast. Die Dreschvitzer waren saisonübergreifend seit mittlerweile sechs Spielen sieglos.

Samtens. Die Mannschaft des Dreschvitzer SV war am zweiten Spieltag der Kreisliga beim SV Samtens zu Gast. Die Dreschvitzer waren saisonübergreifend seit mittlerweile sechs Spielen sieglos. Die Vorzeichen für diese Partie waren auch lange nicht gut. Erst kurz vor dem Spiel entspannte sich die Personalsituation durch drei kurzfristige Zusagen. So ging man mit einer guten Truppe in die Partie und konnte am Ende mit 6:1 vom Platz gehen.

Die Gäste agierten von Beginn an druckvoll und erspielten sich schnell erste gute Gelegenheiten. So konnte sich der Samtenser Torhüter auszeichnen, als er erste Möglichkeiten der Dreschvitzer Stürmer Lubahn und Mundt vereitelte. Samtens gelang zwischenzeitlich auch der eine oder andere gefährliche Vorstoß. Nach 25 Minuten belohnten sich die Gäste für ihre Mühen. Martin Pittner nagelte den Ball aus zentraler Position rechts oben in den Winkel zum 1:0 für Dreschvitz. Die Gäste ruhten sich auf dieser Führung nicht aus und legten sofort nach. Der nimmermüde Oldie Heiko Scholz setzte sich in der 33. Spielminute auf der rechten Seite durch und spielte den Ball anschließend scharf in die Mitte, wo ein Samtenser den Ball ins eigene Tor lenkte. Die Gäste ließen nicht nach und konnten kurz vor dem Pausenpfiff noch einmal erhöhen.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit war geprägt von vergebenen Großchancen der Dreschvitzer. Mit zunehmender Spielzeit hatten die Samtenser Probleme, läuferisch dagegen zu halten und so ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten für ihre Gegner. Leider spielten die Dreschvitzer die Angriffe oft nicht konsequent zu Ende und so kam es, wie es kommen musste. Als die Gäste zu weit aufgerückt waren, fingen sie sich einen Konter und Samtens verkürzte in der 70. Minute durch Ronny Netz auf 1:3. Etwas wach gerüttelt durch diesen Anschlusstreffer agierten die Gäste aus Dreschvitz nun doch wieder etwas entschlossener und Martin Pittner erhöhte auf 4:1. In der 83. Minute traf dann Martin Lubahn zum 5:1. Den Schlusspunkt setzte Oldie Michael Breuer, der fünf Minuten vor dem Ende nach Vorarbeit von Martin Lubahn das 6:1 und damit den Endstand erzielte. Am nächsten Spieltag wartet mit dem SV Neuenkirchen eine harte Nuss auf den Dreschvitzer SV.

Mathias Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuzugang Sven Hartwig (M.) zeigte schon im ersten Spiel der Saison 2016/17, dass er dem GFC helfen kann, noch besser zu spielen.

Der Greifswalder FC, der zu den Top-Teams gehört, ist zu Gast beim Aufsteiger SV Görmin

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.