Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Dreschvitzer zu Hause mal wieder ohne Sieg

Dreschvitz Dreschvitzer zu Hause mal wieder ohne Sieg

Da an den letzten beiden Spieltagen alle Partien zeitgleich ausgetragen werden müssen, rollte an diesem Wochenende bereits am Samstag der Ball auf dem Sportplatz ...

Dreschvitz. Da an den letzten beiden Spieltagen alle Partien zeitgleich ausgetragen werden müssen, rollte an diesem Wochenende bereits am Samstag der Ball auf dem Sportplatz Pagelsdorf in der Partie zwischen dem Dreschvitzer SV und der SG Gustow. Im Gegensatz zur Vorwoche fehlten dem Dreschvitzer SV drei Stammspieler aufgrund von Sperren. Außerdem fehlte Martin Pittner. Dafür kehrten mit Sebastian Hanke, Timo Gimm, Mathias Gadow und Philipp Popp einige Spieler auf den Platz zurück. Die Vorzeichen waren also eigentlich gar nicht so schlecht. Bei den Gästen fehlte Toptorjäger Philipp Rätzke.

Die Gastgeber wollten offensiv und aggressiv beginnen und den Gegner sofort unter Druck setzen. Aber genau das tat der Gegner. Sie waren vom Anpfiff weg hellwach und gingen bereits in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung. Nach einem Pass von der linken Seite war Sven Ahrendt in der Mitte völlig blank und verwandelte trocken mit links. Die Gäste besaßen weitere gute Möglichkeiten, die sie jedoch nicht nutzten. Die beste vergab Roy Görlich in der zehnten Spielminute. Nach einer Viertelstunde kamen die Gastgeber zur ersten guten Gelegenheit. Thomas Nierebinski sah Jens Schumacher in der Zentrale. Dessen Schuss aus etwa 20 Metern Torentfernung konnte Keeper Tony Görlich entschärfen. Nach einer halben Stunde nahm Philipp Popp Maß, aber sein Schuss ging über das gegnerische Tor.

Bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung für die Gäste. In der 58. Minute fiel der Ausgleichstreffer durch Timo Grimm. In der letzten halben Stunde hatten beide Mannschaften noch mehrere gute Gelegenheiten, den Siegtreffer zu erzielen. In der Schlussphase drückten die Gustower noch einmal und kamen zu zwei dicken Möglichkeiten. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden. Die Dreschvitzer sind froh, wenn diese Saison endlich vorbei ist.

Mathias Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auch „Köpfchen“ ist gefragt, wenn der GFC am Sonntag gegen den Förderkader spielt.

Kann der GFC noch Schwerin abfangen? / Bleibt Görmin Tabellenführer? / Wer steigt aus der Landesklasse ab?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.