Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Duell in der Verbandsliga zwischen den beiden Bergener Kegel-Teams

Duell in der Verbandsliga zwischen den beiden Bergener Kegel-Teams

Empor Sassnitz startet in der Landesliga eher durchschnittlich

Rügen Für die Kegelsportler begann die neue Saison sehr durchwachsen. Während in der Senioren-Landesliga die Sassnitzer einen holprigen Start hinlegten, war es der Bergener Kegelverein in der Verbandsliga der Herren, der einen sensationellen Saisonstart hatte. Hier sind die Ergebnisse:

Landesliga Senioren

Die Landesligamannschaft der Senioren von Empor Sassnitz hat mit ihrem Turnier in Greifswald die neue Spielzeit eröffnet. In dieser Spielklasse wird mit sieben anderen Mannschaften in acht Turnieren um den Landesmeistertitel und den Klassenerhalt gekämpft. Die Plätze sieben und acht steigen in die Verbandsliga ab. Um von vornherein dem Abstiegsgespenst zu entgehen, ist jeder erreichte Punkt wichtig.

Der Grundstein gegen den Abstieg wurde mit dem dritten Platz in Greifswald für Empor Sassnitz gelegt. Bedauerlich war nur, dass der Sportfreund Lutz Bathke aufgrund einer Verletzung nicht sein volles Leistungspotential abrufen konnte. Dadurch konnte Stralsund und Demmin/Malchin die Sassnitzer noch überholen. Schlusslicht wurde der amtierende Landesmeister aus Schwerin. Bester Spieler war der Sportfreund Reinhard Knappe mit 883 Holz. Das zweite Turnier spielt Sassnitz am 9. Oktober in Stralsund.

Verbandsklasse Senioren

In dieser Liga wird in zwei Halbstaffeln, Staffel I mit fünf Mannschaften, und Staffel II mit drei Mannschaften, um den Aufstieg in die Verbandsliga gekämpft. Sassnitz spielt in dieser Spielklasse mit Neustrelitz und Neubrandenburg um einen der beiden Aufstiegslätze. Es gibt keinen Absteiger. Im ersten Turnier in Stralsund gewann Neustrelitz vor Sassnitz und Neubrandenburg. Das zweite Turnier bestreitet Sassnitz am 9. Oktober in Pasewalk.

Verbandsliga Herren

Für die Herren des Bergener Kegelvereins war es in der ersten Halbstaffel ein Start wie er im Buche steht. Mit 104 Holz Vorsprung zum Zweitplatzierten (KSV Pasewalk) und 129 Holz zum Drittplatzierten (Demmin/Malchin) haben die Rüganer die ersten vier Punkte sicher auf ihrem Konto verbuchen können. Eine gute Grundlage für den Aufstieg in die Landesliga, denn nur die erste von sieben Mannschaften steigt auf. Bester Spieler war Berthold Grund mit 923 Holz. Das zweite Turnier bestreitet Bergen am 8. Oktober in Grimmen. Hier trifft Bergen I und II erstmals direkt aufeinander.

In der zweiten Halbstaffel musste das zweite Bergener Team Federn lassen. Im ersten Saisonspiel gab es einen Rückstand zum Erstplatzierten (MSC Waren) von 90 Holz. Die Mannschaft um Kapitän Andreas Tumescheit musste sich am Ende mit einem Punkt begnügen. Bester Spieler wurde der Teamkapitän mit 864 Holz.

Verbandsklasse Herren

Die dritte Mannschaft vom Bergener Kegelverein belegte gegen Greifswald/Gützkow und dem Ribnitzer SV den dritten Platz und hat sich somit zwei Punkte als Startgrundlage für die neue Saison gesichert. Ihr zweites Turnier bestreitet die Mannschaft am 8. Oktober in Greifswald.

Werner Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Speedway
Mister Maximum Martin Smolinski (vorn) aus dem bayrischen Landshut konnte am Sonnabend auf der Stralsunder Flutlicht-Piste niemand stoppen – auch nicht Lokalmatador Tobias Busch (gelber Helm). Fotos (3): Bernd Quaschning

Als Mister Maximum sichert sich Martin Smolinski in Stralsund den Deutschen Meistertitel / Nordstern Kevin Wölbert ist Vize, Lokalmatador Tobias Busch nur Neunter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.