Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Empor-Sportakrobaten legen Glanzstart hin
Vorpommern Rügen Sport Rügen Empor-Sportakrobaten legen Glanzstart hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.01.2014
Stolz präsentieren die Sportakrobaten des TSV Empor Göhren ihre zahlreichen Urkunden und Medaillen vom Wettkampf in Taucha. Quelle: privat
Taucha

Mit riesigen Vorbereitungen, Vorfreude und Aufregung im Gepäck machten sich die Göhrener Sportakrobaten am Wochenende auf Einladung des Akrobatikclubs Taucha bei Leipzig auf die lange Reise. Da es diese Art Nachwuchsklasse-Wettkämpfe in Mecklenburg-Vorpommern nicht gibt, stellten die Trainer kurzerhand mit 19 Sportlern ihre Übungen für die Neulingsklassen zusammen. Dabei gebührt den bereits erfahrenen Turnern ein großes Lob, denn sie haben ihren kleinen Mitstreitern die Aufregung genommen und diese gut angelernt.

„Wir sind dort zum Wettkampf gefahren, um die sportlichen Kontakte zu anderen Bundesländern zu stärken, den Kindern Anregungen zu vermitteln und natürlich auch die angenehmen Seiten eines Vereinslebens erlebbar werden zu lassen“, sagt Petra Westphal. „Dabei haben wir nicht nur gute Plätze errungen, sondern auch zusätzlich eine Menge positiver Erfahrungen gesammelt“, zieht die Akrobatik-Trainerin des TSV Empor Göhren eine Bilanz.

Der Verein Akrobatik Club Taucha hat sich sehr ins Zeug gelegt, um die sportlichen Abläufe so zu gestalten, dass der Wettkampf für Sportvereine mit einer weiten Reise gut zu schaffen ist. „Wir kommen gern wieder“, lautet das kurze und knappe Fazit des TSV Empor Göhren.

Nun aber zu den sportlichen Erfolgen. Es gab insgesamt 74 Starts, bei denen der TSV Empor Göhren mit neun Gruppierungen an den Start ging. Dabei nach Altersklassen gestaffelt — bei Paaren wurde der untere Turner mit einem Vorwert von zehn Punkten eingestuft. Bei den Damenpaaren siegten Emily Lüder und Nina Bergen mit 7,1 Punkten zusammen mit einem Paar des BC Eintracht Leipzig. Charlotte Schmidt und Greta Kösterke erkämpften sich mit 7,05 Punkten nur knapp vorbei an Platz 3 mit 7,075 Punkten den viertenPlatz, gefolgt von Lena Knaack und Stella Kopplin mit 7,0 Punkten auf dem fünften Platz. Voller Stolz präsentierte der TSV Empor Göhren erstmals seit vielen Jahren wieder eine Herrengruppe. Max J. Richter, Fiedje Herold, Florian Kind und Johannes Müller erkämpften sich mit 5,0 Punkten den zweiten Platz. Bei den Mixed-Paaren konnten Max J. Richter und Anina Looks mit 6,425 Punkten den zweiten Platz holen. Ihre Vereinskollegen Fiedje Herold und Angelina Herter schafften es mit 4,725 Punkten auf den fünften Platz.

Bei den Damengruppen gingen für Göhren Emily Bugenhagen, Meike Schmidt und Greta Kösterke an den Start. Sie erkämpften sich in starker Besetzung mit 6,20 Punkten den vierten Platz, gefolgt von ihren Vereinskollegen Lisa Pelzer, Sarah Kramer und Pia Stöckmann, die mit 4,2 Punkten auf den neunten Platz kamen.

„Nun werden wir teilweise an die aufgebauten Leistungen anknüpfen und uns mit Volldampf auf den nächsten Wettkampf im Land vorbereiten“, wirft Sportakrobatik-Trainerin Petra Westphal einen Blick voraus.



Rico Nestmann

Die Badminton-Spieler des TSV Empor Göhren absolvierten erfolgreich die Disziplinen für das Spiel- und Sportabzeichen des Deutschen Badminton-Verbandes.

24.01.2014

Tough Mudder: 20 Stralsunder bereiten sich auf einen der härtesten Schlamm-Wettkämpfe der Welt vor.

23.01.2014

Die C-Junioren der Mannschaft Sagard/Bergen qualifizierten sich für die Endrunde der Landesmeisterschaft.

21.01.2014