Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Favorit gewinnt Schachturnier in Binz

Binz Favorit gewinnt Schachturnier in Binz

Die Binz-Therme war Austragungsort der 16. Offenen Senioren Meisterschaften

Voriger Artikel
VfL Bergen II verliert Spitzenspiel
Nächster Artikel
Junge Denksportler im Wettstreit

Hans-Werner Ackermann hat gut lachen. Mit 7,5 Punkten gewinnt er die Offenen Senioren Schach Einzelmeisterschaften in Binz.

Binz. Hans-Werner Ackermann räumt so alles ab, was man gewinnen kann. Auch die 16. Offenen Senioren Schach Meisterschaften auf Rügen gewinnt der Rentner. Er setzte sich am Ende gegen seinen Kontrahenten Uwe Bade in der neunten Partie durch und sicherte sich mit 7,5 Punkten und großem Vorsprung den ersten Platz. Ackermann, der für den SC Hansa Dortmund spielt, hat schon im Mai diesen Jahres die 12. offenen internationalen Senioreneinzelmeisterschaften in Hessen gewonnen. Nach 2013 konnte er drei Jahre später wieder den hessischen Turniersieg erringen. Und nun der nächste Pokal einer Meisterschaft. „Nun ziert auch der Pokal des Binzer Bürgermeisters meine Vitrine“, freute sich der 64-Jährige.

OZ-Bild

Die Binz-Therme war Austragungsort der 16. Offenen Senioren Meisterschaften

Zur Bildergalerie

Karsten Schneider (Pro Binz) war schon bei der Eröffnung im Seehotel Binz-Therme zu Gast und zeigte sich beeindruckt von dem ungebrochenen Interesse an diesem Turnier. Auch Gerhard Krüger aus Schwerin war begeistert von den Teilnehmerzahlen. „Unter den 175 Schachspielern waren auch ein Schweizer und zwei Norweger. Das zeigt, dass das Interesse an diesem Turnier ungebrochen ist und man langsam an die Grenzen kommt“, sagte der 73-jährige Turnierleiter, der die komplette Organisation übernahm.

Flyer und Einladungen werden bei ihm glücklicher Weise nicht mehr eingetütet. „Ich brauche die Teilnehmer nicht anschreiben und sie fragen, ob sie bei den Meisterschaften dabei sein wollen“, sagte der Schweriner stolz. „Schließlich haben 80 Prozent der Schachspieler Internet und informieren sich dort, obwohl das Durchschnittsalter der Denksportler über 70 Jahre ist.“

Der Landesschachverband M-V war bereits zum achten Mal auf Rügen zu Gast. „Hier erwarten uns immer gute Bedingungen“, lobt Organisator Gerhard Krüger. Auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Offene Senioren Schach Einzelmeisterschaft im Ostseebad Binz geben. „Ich habe vom Hotel-Geschäftsführer das Signal bekommen, dass wir 2017 wiederkommen dürfen“, freut sich Krüger, der zu Beginn des einwöchigen Turniers einem Senior zum Geburtstag gratulierte. Der 79-jährige Edgard Farell aus Nordrhein-Westfalen feierte am ersten Turniertag seinen Geburtstag. Der gebürtige Franzose lebt seit 1957 in Deutschland und ist begeisterter Schachspieler. Zwar hat es bei ihm für keine Platzierung gereicht. „Dabei sein ist alles“, sagte er.

Senioren Schach Einzelmeisterschaft

175 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und Norwegen waren bei den 16. Offenen Meisterschaften in Binz dabei.

70 Jahre ist das Durchschnittsalter der Teilnehmer.

9 Runden im Schweizer System wurde gespielt: Das beudetet im Klartext an den Brettern – 40 Züge in zwei Stunden und je eine halbe Stunde für den Rest der Partien.

Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schach

. Seit dem letzten Mittwoch läuft im Seehotel Binz-Therme Rügen die 16. Offene Senioren-Schach- Einzelmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.