Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Freundschaftsspiel mit Syrern
Vorpommern Rügen Sport Rügen Freundschaftsspiel mit Syrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.04.2016
Die Akteure des Freundschaftsspiels zwischen den Flüchtlingskindern und der D-Jugend vom VfL Bergen. Quelle: Karina Petit

. Es sollte etwas ganz besonderes werden und das war es auch. Die D-Junioren vom VfL Bergen haben am Donnerstag ihre Trainingseinheit ausfallen lassen und diese um einen Tag verschoben. Ort der Wettkampfvorbereitung war nicht etwa der Fußallplatz in Bergen, sondern der Bauernhof der Familie Harder in Rappin. „Auf dem Gelände spielen hin und wieder Flüchtlingskinder aus der Umgebung Fußball. Mal kommen alle, mal nur einer“, berichtet Anne Harder. „Da kam uns die Idee, einfach mal ein kleines Fußballspiel als Trainingseinheit zu organisieren“, erzählt sie. Sohn Moritz spielt in der D-Jugend des VfL Bergen. Auf dem Rasen haben normalerweise die Kühe ihren Platz. Es wurde alles so wie bei den Großen vorbereitet. „Wir haben den Platz nochmal gewalzt und mit unserem Kalk das Spielfeld markiert“, fügt ihr Mann Tom Harder hinzu. „Das war alles mehr als liebevoll vorbereitet“, berichtet Karina Petit. Die Mutter eines Sohnes war überrascht.

Die Begeisterung machte sich nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den mitgereisten Eltern breit. Vier Mannschaften traten in diesem Turnier an. „Wir haben bewusst nicht die D-Jugend gegen die Flüchtlingskinder spielen lassen, sondern zwei bunt zusammengewürfelte Teams zusammengestellt“, sagt Karina Petit. „Schon lange waren die Kinder in großer Vorfreude auf dieses Freundschaftsspiel mit den zehn Jugendlichen aus Syrien und Afghanistan.“ Die Kinder im Alter von 14 bis 17 Jahren leben zur Zeit in der Clearingstelle des Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V.. „Es wird wohl das einzige Spiel zwischen der D-Jugend und den Kindern gewesen sein“, gibt sich Anne Harder etwas wehmütig. Nach ihren Informationen werden die Kinder, die elternlos sind, nach Garz ziehen, wo sie dann dauerhaft wohnen werden. „Wir möchten uns für diesen gelungenen Nachmittag bei allen Mitwirkenden recht herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch den Trainern des VfL Bergen, Sefedin Zeqiri und Tim Vergils, die nicht nur Begleiter, sondern auch Schiedsrichter waren. Für das leibliche Wohl sorgten neben den Eltern, Familie Harder und Familie Graf zu Knyphausen vom Gut Kartzitz“, so Karina Petit abschließend.

Von Christian Niemann

Mehr zum Thema

Maurine-Kicker empfangen morgen im Palmberg-Stadion Titelaspirant Berliner AK — Anstoß ist um 13.30 Uhr

23.04.2016

GSV hat gegen die mit Viertligaspielern gespickte Neustrelitz-Elf das Nachsehen

25.04.2016

Beide Mannschaften schicken Kontrahenten mit je vier Gegentreffern nach Hause

26.04.2016

Bergenerinnen kämpfen sich durch das Volleyballspielfest in der Altersklasse U12/W

27.04.2016

Personalsorgen machen den Gästen zu schaffen

27.04.2016

Inselintern ist Empor Sassnitz im Tischtennis das Maß aller Dinge. Das erste Team der Hafenstädter wurde nun ungeschlagen Staffelsieger. Team zwei holt sich am letzten Spieltag den zweiten Platz.

27.04.2016
Anzeige