Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Geglückter Rückrundenauftakt für Jasmunds Kicker

Sagard/Sassnitz Geglückter Rückrundenauftakt für Jasmunds Kicker

Zum Rückrundenstart der Kreisoberliga mussten die Sagarder zum alten Rivalen nach Franzburg reisen. Der Ausflug hat sich für die Jasmunder gelohnt. Sie kehrten mit einem 3:1 auf die Insel zurück.

Voriger Artikel
Handball-Damen erkämpften 11. Sieg in Folge
Nächster Artikel
Rügener Boxer kann Landesmeister werden

Arthur Bähr erwies im Spiel gegen Franzburg wieder seine Schussstärke und erzielte den 1:1-Ausgleich für die Jasmunder.

Quelle: Christian Klitz

Sagard/Sassnitz. Zum Rückrundenstart der Kreisoberliga mussten die Sagarder zum alten Rivalen nach Franzburg reisen. Der Ausflug hat sich für die Jasmunder gelohnt. Sie kehrten mit einem 3:1 auf die Insel zurück.

Während der TSV fast in Bestbesetzung antreten konnte, mussten die Franzburger nur mit zehn Mann auskommen. Aber trotz der personellen Überzahl fand der TSV nur schwer in das Spiel. Dazu nahmen die Gastgeber immer wieder geschickt das Tempo aus dem Spiel und ein sehr guter Stefan Raasch im Franzburger Tor war bei einigen guten Sagarder Chancen zur Stelle. In der 27. Minute gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem eigentlich harmlosen Freistoß schlug ein Sagarder, dem holprigen Platz geschuldet, über den Ball und Enrico Götz lupfte den Ball zum 1:0 ins Tor. Danach igelten sich die Franzburger hinten ein und verteidigten mit Mann und Maus. So war der TSV gefordert, tat sich aber weiterhin schwer. Der TSV war schon fast am Verzweifeln, als in der 45. Minute Robert Gebeler zur Grundlinie ging. Seine Eingabe verwertete dann Arthur Bähr zum 1:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit gab es dann ein Spiel auf ein Tor: auf das der Franzburger. Ab der 54. Minute mussten sie wegen einer Gelb/Roten Karte nur noch zu neunt weiterspielen und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der TSV das Spiel zu seinen Gunsten drehen konnte. In der 60. Minute ging ein guter Schuss von Dennis Latzel noch über das Tor, aber nur drei Minuten später stand Robert Albrecht goldrichtig und drückte den Ball zur Sagarder Führung über die Linie. In der 65. Minute hätte der Sagarder Torjäger das Spiel schon entscheiden können, aber sein Kopfball verfehlte das Tor knapp. In der 70. Minute war es dann aber soweit: Kevin Latzel drang mit viel Tempo in den Franzburger Strafraum ein und wurde dort von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte dann Sebastian Haß sicher zum 1:3-Endstand.

In der Landesklassenstaffel III empfingen die in der Tabelle auf Rang zwölf liegenden Hafenstädter den Vierten aus Lubmin. Die Partie endete 0:0.

Der Gast suchte in der Anfangsphase sein Glück in der Offensive und setzte Sassnitz unter Druck. In der 15. Spielminute musste Empor das erste Mal verletzungsbedingt wechseln. Den angeschlagenen Hoppe ersetzte Rastedt auf dem rechten Flügel. Dieser setzte sogleich Akzente, jedoch fand seine Hereingabe nicht den gewünschten Abnehmer. Wenig später wurde Essner an der Strafraumgrenze gelegt, der anschließende Freistoß brachte nichts ein. Es ergaben sich weiter Chancen auf beiden Seiten, die jedoch nicht genutzt wurden.

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Echte Torraumszenen waren die Ausnahme. Die Gäste drängten auf ein Tor. Empor hielt mit einer starken Defensivarbeit dagegen. Es blieb bei einem leistungsgerechten 0:0.

Von fm/th

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.