Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Glänzende Leistungen bei den Landesmeisterschaften

Rostock/Bergen Glänzende Leistungen bei den Landesmeisterschaften

Das monatelange Training hat sich gelohnt / Leichtathleten des 1. LAV Bergen waren erfolgreich in Rostock

Rostock/Bergen. Sichtlich zufrieden kehrten die Leichtathleten des 1. LAV Bergen von den U18 und U16 Landesmeisterschaften in der Hansestadt zurück. An den letzten Wochenenden zeigten sie, dass sie nicht umsonst hart trainiert hatten. Mit zwei Landesmeistertiteln, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen und mehreren Bestmarken kehrten die Mädchen und Jungen aus Neubrandenburg und Rostock zurück.

Nele Aust darf sich nun Vizelandesmeisterin im Speerwurf der WJU18 nennen. Mit 39,98 Metern bestätigte sie ihre bisherigen Weiten. Auch im Kugelstoßen zeigte Nele Nerven und belegte den dritten Platz mit 11,46 Metern. Eine persönliche Bestweite erzielte sie mit dem Diskus, die 35,32 Meter reichten für Platz vier.

Einen Landesmeistertitel in der Altersklasse M14 sicherte sich wieder einmal Jonas Salomon. Er warf den Speer auf 42,93 Meter. Den zweiten Landesmeistertitel für die Athleten des 1. LAV Bergen erkämpfte sich Till Fischer, ebenfalls in der Altersklasse M14, im Hochsprung mit einer Höhe von 1,7 Meter.

Leonie Jasmann in der Altersgruppe W14 angetreten, landete mit ihrem 100 Meter Sprint im Finale auf Platz acht. 13,57 Sekunden bedeutet ihre neue persönliche Bestzeit. Für Jette Bachmann endete der Wettkampf in der Altersklasse W14 im Hochsprung bei 1,50 Meter. Das bedeutete Platz fünf. Im Weitsprung reichte es mit 4,87 Metern für Platz neun.

Ihre persönlichen Bestleistungen erreichte auch Annemarie Bähr sowohl im 300 Meter-Lauf als auch im 100 Meter-Sprint. Mit einer sehr guten Zeit von 45,45 Sekunden holte sie sich die Bronzemedaille im 300 Meter-Sprint der weiblichen Jugend U16.

Eine Hundertstelsekunde fehlte an Platz drei im 100 Meter-Sprint in der Altersklasse W15. Doch mit einer Zeit von 13,36 Sekunden gelang ihr bereits im Vorlauf eine persönliche Bestzeit.

„Auf diese Ergebnisse können unsere Sportlerinnen und Sportler zurecht stolz sein, denn nicht nur Nervenstärke und viele Wettkampferfahrungen, sondern auch fleißiges Training, Ehrgeiz und gute Trainer machen solche Erfolge möglich“, so der Trainer der Junioren nach den Landesmeisterschaften in Rostock.

Anja Bähr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kassel

Nach dem Olympia-Ausschluss der russischen Leichtathleten könnte der Kampf gegen Doping eine neue Qualität bekommen. Das IOC kündigte schon an, „weitere weitreichende Maßnahmen“ initiieren zu wollen. Schon beim IOC-Gipfel am Dienstag könnten Entscheidungen fallen.

mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.