Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Göhrener Badmintonasse belegen Platz zwei

Göhren Göhrener Badmintonasse belegen Platz zwei

Tolle Ergebnisse konnten die Badmintonasse des TSV Empor Göhren beim internationalen Badmintonturnier „Schlei Cup“ in Schleswig erzielen.

Göhren. Tolle Ergebnisse konnten die Badmintonasse des TSV Empor Göhren beim internationalen Badmintonturnier „Schlei Cup“ in Schleswig erzielen. Insgesamt starteten bei diesem hochkarätigen Turnier 50 Badmintonvereine aus Deutschland und Dänemark mit insgesamt 280 Aktiven.

Gespielt wurde über drei Tage gleichzeitig in drei Sporthallen Schleswigs. Die BadmintonspielerInnen des TSV Empor Göhren fuhren in diesem Jahr mit 28 hochmotivierten Aktiven zu diesem Event, die in den Altersklassen (AK) U9/11/13/15/17/19/22 der Leistungsklassen A/B der Mädchen und Jungen starteten. Gleich am ersten Tag mussten die Großen der AK U15-22 im Mixed antreten. Hier gab es Erfolge in der AK U15B mit Emmely Friedrichs/Philipp Garand (AK U17B) und Nina Gums/Malte Schulz (U15A), die einen tollen dritten und vierten Platz belegten. Bei den Kleinen, der U9A, erreichte Walter Haack bei seinen ersten Turniereinsatz den 5. Platz. Ein starkes Spiel zeigte Finn Hellbach in seiner AK U11A gegen Anton Blühdorn vom Hamburger SV, das am Ende knapp in 2:1 Sätzen an den Hamburger ging und somit Rang vier für Finn. Einen tollen zweiten Platz erkämpfte sich Emma Kankel, die sich nur im Finale der starken Alexandra Reimann vom Möllner SV geschlagen geben musste. Jennifer Westphal besiegte in der U13B Mareike Heit vom 1. Rendsburger BC in zwei Sätzen (21:15, 21:19) und errang einen tollen dritten Platz. Bei den jungen Herren der U15A belegte Constantin Beddies den fünften Platz. Sehr erfreulich ging es bei den Herren der U19B weiter, hier besiegte Hans Gliem Lucas Möller vom Gastgeber in 2:1 Sätzen (18:21, 21:17, 21:14) und erreichte den ersten Platz. Auch Pauline Boldt vom TSV Göhren konnte in der AK U19B überzeugen und belegte den dritten Platz. Am letzten Turniertag ging es im Doppel der Mädchen und Jungen weiter. Auf dem Treppchen konnte sich überraschend das Mädchendoppel Jasmin Sandhu/Jette Hoth platzieren, das den zweiten Platz belegte. In der Vereinswertung kam das Team Bergedorf mit 135,0 Punkten auf Platz eins, dicht gefolgt vom TSV Empor Göhren mit 128,5 Punkten.

Von gb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Jugendwart Nadja Arp (46) und Trainerin Pauline Schranck (19) stehen vor den Optis.

Das Rotationsprinzip ist das neue Modell in der Jugendarbeit beim Warnemünder Segel-Club

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.