Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Großes Seglerfest zum Jubiläum

Breege Großes Seglerfest zum Jubiläum

25 Jahre Tradition am Breeger Bodden wurde gefeiert

Breege. Kürzlich feierte der Breeger Segelverein seine 25-jährige Vereinsgeschichte. Der historische Rückblick von Anne Bethmann war nicht nur ein „Weißt-du-noch..

Gewitter“, sondern legte Zeugnis ab über ein Engagement, das eigentlich schon viel früher seinen Anfang nahm. Alfred Wulff, inzwischen über 80 Jahre alt, lehrte den Kindern aus Breege und Umgebung schon seit den 1960iger Jahren die Grundbegriffe des Segelhandwerks. Sein Wirken begleitete und prägte den Verein wie ein roter Faden. Mit jeder Faser seines Herzens ist Alfred Wulff mit dem Segeln und dem Seesport verbunden und führte Kinder und Jugendliche durch zahllose Wettkämpfe. So manche Medaille auf Landesebene, aber auch Siege bei Deutschen Meisterschaften wurden errungen. Gelebte Integration, sportliche Fairness und Zuverlässigkeit als beständige Werte und Stütze in der Charakterbildung. „Dafür gilt ihm unser Dank und eine besondere Ehre an diesem Tag“, so Anne Bethmann.

Inzwischen ist es generationsübergreifendes Interesse, was die Wassersportler miteinander verbindet. Ganze Familien reisten an, um diesen Tag zu feiern und das jahrzehntelange Engagement zu würdigen.

Viele Mitglieder halfen beim Organisieren und Gestalten mit und zauberten eine kulinarische Festmeile mit Flammkuchenofen, Salatbar und Profigrillern.

Der Segel-Opti „Schmuddel“, ein Boot, auf dem schon so viele Kinder die Manöver auf dem Bodden lernten, blieb an diesem Tag an Land. Er diente als riesige Fotobox, in der 1000 Bilder zum gemeinsamen Erinnern einluden. Später brannten rund um den sonst so ruhigen Segelplatz Lager- und Schwedenfeuer. Neben vielen Ehemaligen und Gründungsmitgliedern war auch der befreundete Segelverein aus Dranske, der Bürgermeister des Ortes, Arno Vetterick, sowie viele Sponsoren zu Gast. Ein Verein ist eben nicht nur ein Club von Gleichgesinnten, sondern für eine Kommune ein Ort des sozialen Lebens und Wachsens. Das Hafentor steht auch immer allen Neugierigen und Segelneulingen offen, die schnuppern oder mitmachen wollen.

Catrin Heiden

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Jedes Jahr das gleiche Bild: In Altefähr drängeln sich die Massen, um den besten Startplatz fürs Sundschwimmen zu erwischen.

In zehn Tagen geht’s zum 52. Mal über 2,3 Kilometer von Altefähr ans Festland / Kinder stürmen Strandbad-Fluten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.