Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Grundschüler greifen nach Rekorden

Bergen Grundschüler greifen nach Rekorden

„Seit 2003 organisiere ich mit meinen Kollegen die Sportveranstaltungen für die Grundschulen.Ute Dohrmann stellv. Schulleiterin GS Binz

Voriger Artikel
Kreispokal: Rambin eine Runde weiter
Nächster Artikel
Badmintonspieler kämpfen um den Mönchgutpokal

Das sind die besten Leichtathleten der acht Rügener Grundschulen. Stolz präsentieren die Schüler der 1. bis 4. Klasse ihre Urkunden.

Bergen. . Laute Musik dröhnt am Dienstagvormittag aus der Sporthalle der Grundschule „Am Rugard“. Ein Blick ins Innere verrät, hier findet „Hochsprung mit Musik“ statt.

OZ-Bild

„Seit 2003 organisiere ich mit meinen Kollegen die Sportveranstaltungen für die Grundschulen.Ute Dohrmann stellv. Schulleiterin GS Binz

Zur Bildergalerie

Zu aktueller Chartsmusik haben die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse versucht neue Rekorde aufzustellen. Jede Grundschule schickte sein bestes Mädchen und den besten Jungen beim „Hochsprung mit Musik“ ins Rennen. „Insgesamt über 60 Schüler aus acht Grundschulen der Insel waren dabei“, berichtet Ute Dohrmann, stellvertretende Leiterin der Grundschule Binz. Sie organisiert gemeinsam mit ihren Kollegen den Wettbewerb seit 2003. „Bevor überhaupt ein solcher Wettbewerb stattfinden kann, werden in den einzelnen Schulen die besten Sportler ermittelt“, sagt Dohrmann. In der Grundschule Binz werden anhand der Hochsprung-Leistungen im Unterricht die besten Schüler zum Wettbewerb nach Bergen geschickt.

„Bei uns ist es etwas anders“, berichtet Karin Albrecht. Die stellvertretende Schulleiterin der Grundschule „Am Rugard“ lädt an einem Nachmittag die besten Schüler zu einem Wettstreit ein, in dem der beste Leichtathlet ermittelt wird. „Wichtig ist es uns, dass auch die Eltern mit dabei sind, wenn ihre Kinder sich in einem Wettbewerb mit anderen messen“, berichtet Albrecht.

Bei den Erstklässlern räumten sowohl die Mädchen, als auch die Jungen der Grundschule „Am Rugard“ ab. Mit 88 Zentimetern kam Martha Wenzel sogar drei Zentimeter höher als Danny Menzel, der bei den Jungen auf den ersten Platz kam.

Auch bei den Schülern der zweiten Klasse können sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen. „Für die Note eins gilt es in der zweiten Klasse die 80 Zentimeter-Marke zu erreichen. Eine Klassenstufe höher muss man zehn Zentimeter mehr überspringen“, so Albrecht. Einige Schüler haben gestern ihre Leistungen im Vergleich zum Unterricht noch einmal gesteigert. „Es ist schon bemerkenswert welche Leistungen hier gezeigt wurden“, freut sich Ute Dohrmann von der Grundschule Binz, die so wie alle anderen Bildungseinrichtungen, mit acht Schülern vertreten war.

„Nachdem in der dritten Klassenstufe Julien Gierke mit 1,09 Metern den ersten Platz und Jonas Tammenhayn in der vierten Klasse mit 1,15 Metern den zweiten Platz erreicht haben, findet vor Unterrichtsbeginn eine Auszeichnung vor allen Schülern im Foyer unserer Schule statt“, berichtet Dohrmann, die auch für die beiden Drittplatzierten heute Morgen eine Überraschung hat. Für den Organisatoren stehen nicht nur die sportlichen Höchstleistungen der Schüler im Vordergrund. „Mich freut es zu sehen, wie die Kinder miteinander umgehen“, berichtet Sportlehrerin Karin Albrecht. „Die Mitschüler werden angefeuert. Oder zum Ende hin packen die Kinder mit an und helfen den Hausmeistern beim Aufräumen“, fügt Dohrmann hinzu, die den nächsten Wettkampf bereits in Vorbereitung hat.

Im März ist die Sporthalle der Grundschule Altstadt Bergen wieder Austragungsort für den kommenden Grundschulwettbewerb. „Dann suchen wir den stärksten Schüler und die stärkste Schülerin“, berichtet Dohrmann weiter.

Platzierungen

1. Klasse

1. Martha Wenzel (88 cm), Danny Menzel

(85 cm)

2. Sophie Bäsell (85 cm), John-Paul Güttler (80 cm)

3. Frieda Koos (70 cm), Maarten Schleifer (80 cm)

2. Klasse

1. Marie Schuppamek (95 cm), Till Hesemann (1,0 m)

2. Anna-Maria Kuschel (95 cm), Arthur Poggendorf (95 cm)

3. Sophia Andreou (93 cm), Mark Friedrichs (93 cm)

3. Klasse

1. Jennifer Lüpke (1,03 m), Julien Gierke (1,09 m)

2. Fiene Möhring (95 cm), Florian Bergmann (1,03 m)

3. Vanessa Schülke (95 cm), Felix Rega (1,03 m)

4. Klasse

1. Anna Röder (1,21 m), Mika Nehls (1,21 m)

2. Charlotte Satthoff (1,18 m), Jonas Tammenhayn (1,15 m)

3. Pauline Radtke (1,09 m), Leon Witt (1,12 m)

Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Grimmens Handball-Männer und Frauen treten Sonntag gegen die Sportler aus der Nachbarstadt an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.