Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Handball im feinen Ostseesand am Binzer Strand

Binz Handball im feinen Ostseesand am Binzer Strand

Eröffnung der Beachhandball-Saison am Samstag unterhalb des Kurplatzes / 16 Teams kämpfen um die Throphäe der OSTSEE-ZEITUNG

Voriger Artikel
Putbus gewinnt zu Hause gegen Lubmin
Nächster Artikel
Bergener Judokas erfolgreich bei den Jugendsportspielen

Am Samstag wird unterhalb des Kurplatzes in Binz zum 21. Mal das Beachvolleyballturnier ausgetragen. Die Mannschaften kommen aus vier Bundesländern.

Quelle: Rico Nestmann (archiv)

Binz. Es ist die 21. Saison in der die Beachhandballer durch Mecklenburg-Vorpommern touren und an den schönsten Stränden der Ostsee Station machen. „Fast schon traditionell eröffnen wir unsere Tour am Binzer Strand“, sagt Ralf SteinkeTrainer des SV Eintracht Rostock. Er bereitet dieses Turnier seit Jahren vor.

Alle 16 Teams

Starterfeld Herren

Habaneros (Rostock)

HSGay Uni Rostock

Die Schwankenden Orlapalmen (Thüringen)

Beachteam Rostock

Beach Dinos (Berlin)

Die Gottesgleichen (Rostock)

SCC Berlin

The Punsiher

Blau Weiß Dahlewitz

Roter Oktober (Rostock)

Starterfeld Damen

Maikäfer (Rostock, Berlin, Stade)

Wir Sand Helden (Rostock)

HSG Uni Rostock

Warnemöwen (Rostock)

Beach Dinos (Berlin)

Rostocker Beach Club

„Jedes Jahr im Juni verlegen wir das Handballfeld von der Halle an den Strand. Dann heißt es wieder Beachhandball vor wunderschönen Kulissen“, so Steinke weiter, der sich über mangelndes Interesse bei diesem sportlichen Ereignis nicht beklagen kann. „Bereits Anfang des Jahres waren die Anmeldelisten voll, so dass wir einigen absagen mussten.

Zehn Teams bei den Herren und sechs Teams bei den Damen gehen am Samstag ab 9.45 Uhr unterhalb des Binzer Kurplatzes an den Start. „Gekämpft wird auf zwei Spielfeldern. Bei den Damen wird es einen neuen Turniersieger geben, da der Titelverteidiger SC Leipzig, in diesem Jahr nicht gemeldet hat. Klarer Favorit ist das Team vom Rostocker Beach Club, mehrfacher Sieger der Rostocker Beachhandballtage und erfahrener DHB Masterserie Teilnehmer“, berichtet Steinke. Die Maikäfer, Warnemöwen, Beach Dinos, Sand Helden und die HSG Spielerinnen wollen dem RBC ordentlich Paroli bieten.

Die Damen spielen im Modus jeder gegen jeden. „Die Gottesgleichen“ wollen ihren Vorjahreserfolg verteidigen. Diesmal müssen sie sich in einem starken zehner Starterfeld durchsetzen. Gespielt wird in der Vorrunde in zwei Staffeln im Modus jeder gegen jeden, die beiden Erstplatzierten spielen die Finalgegner aus. Gegen 17.30 Uhr sind die Finalspiele geplant. Ansonsten ist für das Spektakel der Kempa-Tricks, Pirouetten, Torwart-Treffer und der Penaltys am Samstag zwischen Kurpromenade und Seebrücke alles gerichtet. Die Mannschaften kommen aus vier Bundesländern. „Es sind viele Vertretungen aus MV, Gäste reisen wieder aus Berlin, Brandenburg und Thüringen an, die nicht nur die einzigartige Lage und den schönen Ostseestrand wertschätzen. Auch das Drumherum stimmt“, so Ralf Steinke abschließend.

Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.