Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Hausherren landen haushohen Kantersieg
Vorpommern Rügen Sport Rügen Hausherren landen haushohen Kantersieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014
Dan Rosario Sendroiu nimmt im Strafraum Maß. Der VfL-Spieler erzielte am Sonntag drei Tore gegen den SV Prohner Wiek. Fotos (3): Rico Nestmann

130 zahlende Gäste schauten sich am Sonntag bei herrlichem Frühlingswetter im Bergener Ernst-Moritz-Arndt-Stadion die Partie in der Landesliga Nord zwischen dem VfL Bergen 94 und dem SV Prohner Wiek an. Enttäuscht wurde keine der beiden Seiten — weder die Fußballer auf dem Platz, noch die Zuschauer auf den Rängen. Am Ende stand ein ungefährdeter 6:0-Sieg für die Inselfußballer zu Buche, die sich heimlich, still und leise zu einem echten Spitzenteam der Liga entwickeln. Gegen den SV Prohner Wiek nahmen die Bergener von Anfang an das Heft des Handelns in die Hand und ließen keine Zweifel darüber aufkommen, wer am Sonntag den Rasen als Sieger und Gewinner von drei Punkten verlassen wollte.

Der Landesliga-Neuling aus Prohn sorgte in der Hinrunde für den ersten Rückschlag der Bergener. Obwohl die Inselfußballer das Spiel klar beherrschten und sich beste Torchancen erarbeiteten, kassierten die Bergener in den Schlussminuten der Nachspielzeit zwei unnötige Treffer zum 3:3-Endstand und einer gefühlten Auswärtsniederlage. Auch beim erneuten Aufeinandertreffen beider Teams am Sonntag konnte man mit Blick auf die Tabelle und den VfL Bergen 94 nicht von einer klaren Favoritenrolle sprechen.

Mit Blick auf die Aufstellung mussten die VfL-Trainer Andreas Hantscher und Frank Seifferth am Sonntag auf zahlreiche Stammspieler verzichten — darunter Kapitän Stefan Person sowie Kenneth Lipp, Tony Glasow und Dirk Schlünz. Dennoch konnte die Mannschaft dank des breiten Kaders gegen Prohn mit einer spielfreudigen und schlagkräftigen Truppe auflaufen. Eric Zeggert brachte seine Mannschaft in der 15. Minute mit 1:0 in Führung.

Nur drei Minuten später sollte sich die Spielkonstellation grundlegend ändern. Nach einem Foul im Strafraum der Bergener sah ein Prohner die rote Karte und wurde vom Platz gestellt. Den fälligen Strafstoß verwandelte VfL-Neuzugang Dan Rosario Sendroiu zum 2:0. Da die Gäste von da an mit einem Spieler weniger auskommen mussten, wurde die Überlegenheit der Bergener immer zwingender. So war es in der 30. Spielminute erneut Dan Rosario Sendroiu, der dem VfL Bergen 94 den 3:0-Halbzeitstand bescherte.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Gastgeber nicht nach, sodass die Bälle weiterhin im Tor der Prohner einschlugen. In der 50. Minute machte Dan Rosario Sendroiu nicht nur das 4:0, sondern auch seinen ersten Hattrick im Dienst des VfL Bergen 94 perfekt. In die Liste der Torschützen trugen sich außerdem Matthias Thurow mit dem 5:0 in der 54. sowie Bill Willms mit dem 6:0 in der 86. Minute ein. „Das war ein tolle Leistung, auf die sich weiter aufbauen lässt“, so VfL-Sportchef Thomas Hildesheim.

Solides Punktekonto
31 Punkte haben die Kicker des VfL Bergen 94 derzeit auf ihrem Konto. In der Fußball-Landesliga Nord stehen die Inselfußballer damit auf dem vierten Platz der Tabelle. Unmittelbar davor rangieren mit 32 Punkten der FSV Kühlungsborn sowie mit 34 Punkten der Bölkower SV. Etwas enteilt ist die Mannschaft des FC Förderkader René Schneider, die mit 46 Punkten unangefochten auf Platz 1 des Klassements steht. Unmittelbar hinter dem VfL Bergen 94 lauert der PSV Ribnitz-Damgarten, der 29 Punkte zu verbuchen hat. Am kommenden Sonnabend reisen die Bergener im Rahmen des 17. Spieltages zum Auswärtsspiel zum TSV Bützow. Die Begegnung wird um 14 Uhr angepfiffen.



Rico Nestmann

Baabe verschenkt wichtige Punkte im Abstiegskampf.

01.04.2014

Mit einem klaren 2:7-Auswärtssieg beim Sievershäger SV untermauerten die D-Junioren des VfL Bergen 94 am Sonntag ihren uneingeschränkten Führungsanspruch in der Fußball-Landesliga.

01.04.2014

Am Samstag startete die Rückrunde in der Kreisoberliga Nordvorpommern-Rügen. Dabei empfing der Tabellenvierte aus Putbus den Siebten aus Marlow.

01.04.2014
Anzeige