Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Inselfußballer der Landesliga haben neue Ziele abgesteckt

Bergen/Graal-Müritz Inselfußballer der Landesliga haben neue Ziele abgesteckt

Der noch ungeschlagene VfL Bergen empfängt am Sonntag im heimischen Ernst-Moritz-Arndt-Stadion den TSV Bützow.

Bergen. Der noch ungeschlagene VfL Bergen empfängt am Sonntag im heimischen Ernst-Moritz-Arndt-Stadion den TSV Bützow. Nach dem bitteren Remis gegen den SV Prohner Wiek wollen es die Rüganer ab 14 Uhr gegen den Absteiger aus der Verbandsliga besser machen. Prohn hat sich mit vier Punkten aus drei Spielen im Mittelfeld der Tabelle platziert. Für einen Sieg muss sich die Elf von der Insel diesmal über 90 Minuten konzentrieren. Mit Eric Zeggert, der mit sofortiger Wirkung für den VfL Bergen spielt, Matthias Ferch, Max Fröhlich und Stefan Person stoßen zu den Bergenern definitiv vier weitere Spieler, während Matti Kraahs eine Sperre absitzen und Christoph Hermann passen muss.

Der 1. FC Binz steht morgen beim Tabellenletzten erneut vor einer schweren Aufgabe, denn der Gastgeber wird mit aller Macht versuchen, die Punkte im eigenen Lager zu behalten. „Wir haben lange Gespräche geführt. Wichtig ist, dass der Kopf wieder frei wird für das Wesentliche — nämlich Fußball zu spielen“, erklärt FCB-Trainer Jirka Klöckner vor dem Auswärtsspiel gegen den TSV Graal-Müritz.

Die Partie gegen den Tabellenletzten wird mit Sicherheit kein Selbstläufer. Binz muss 90 Spielminuten konzentrierten Fußball spielen und sich keine gravierenden Fehler erlauben.

 

Tony Glasow/Thomas Sahs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.