Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Internationales Teilnehmerfeld beim 18. Thiessower Deichlauf

Thiessow Internationales Teilnehmerfeld beim 18. Thiessower Deichlauf

Züricherin gewinnt in der Zehn-Kilometer-Wertung der Frauen / 143 Teilnehmer nehmen an der Eröffnung der Laufsaison auf Rügen teil

Voriger Artikel
Altenkirchen verliert im Viertelfinale des Verbandspokals
Nächster Artikel
Heute: VfL Bergen gegen FC Hansa Rostock

Um 10 Uhr fiel der Startschuss zum 10-Kilometer-Lauf, an dem 39 Läufer teilnahmen.

Quelle: Fotos: Christian Niemann (5), Rico Nestmann

Thiessow. Die Bedingungen hätten besser nicht sein können: Strahlend blauer Himmel, Sonne satt und über 140 motivierte Läufer. So viele Teilnehmer waren bei der 18. Auflage des Thiessower Deichlaufs dabei. Mit dem wurde traditionell die Laufsaison auf Rügen eröffnet. Die Teilnehmer starteten über Strecken von drei, fünf und 10 Kilometern. Damit haben sich mehr als im vergangenen Jahr bei diesem Laufevent angemeldet. Auch Bürgermeister Holger Roepke ist zufrieden mit der Resonanz. „Es ist beeindruckend, dass sich auch ohne Werbung so viele Teilnehmer hier eingefunden haben“, sagte er kurz vor dem Startschuss des Drei-Kilometer-Laufs. „Gemeinsam mit der Kurverwaltung ist es uns wieder gelungen eine attraktive Laufstrecke vorzubereiten“, so Roepke weiter.

OZ-Bild

Züricherin gewinnt in der Zehn-Kilometer-Wertung der Frauen / 143 Teilnehmer nehmen an der Eröffnung der Laufsaison auf Rügen teil

Zur Bildergalerie

„Die Kurverwaltung ist mit etwa 20 Helfern in der Vorbereitung und Durchführung eingebunden. Wichtig hierbei sind die Streckenposten", verrät Aranka Wilke vom Eigenbetrieb und fügt hinzu „sie zeigen den Läufern wo es langgeht“. Die Teilnehmer konnten sich zwischen den drei, fünf und zehn Kilometer langen Strecken entscheiden. An dem Lauf über drei Kilometer Länge nahmen unter anderem die Boxer vom SSV 91 Binz e.V. teil. „Wir haben uns kurzerhand entschieden, eine Trainingseinheit nach draußen zu verlegen. Hier bot sich die Teilnahme am Thiessower Deichlauf an“, sagte der Trainer des SSV 91 Binz, Kay Albrecht, am Rande der Sportveranstaltung. Dabei hat er auch die kommenden Wettkämpfe im Blick. „Die benötigen besonders viel Vorbereitungszeit“, so Albrecht weiter. Insgesamt sind 34 Teilnehmer beim Drei-Kilometer-Lauf gestartet, darunter elf vom Schulsportverein aus Binz. 13 Minuten und sieben Sekunden nach dem Startschuss war Johannes Raths vom TSV Binz 27 der erste männliche Läufer, der das Ziel im Thiessower Hafen erreichte. Nur acht Sekunden später war auch Sophie Ammelie Finn, ebenfalls vom TSV Binz 27, im Ziel angekommen und landete damit auf Platz eins bei den weiblichen Teilnehmern. Mit einer Zeit von 13:35 Minuten konnte sich Sina Suhr vom LAV Bergen den Podestplatz zwei sichern. Ihr dicht auf den Fersen war Vanessa Hoyer aus Prora. 18 Sekunden nachdem Sina Suhr die Ziellinie überquerte, ist Vanessa Hoyer ins Ziel gekommen und war somit die Drittschnellste weibliche Läuferin auf der Distanz über drei Kilometer. Bei den männlichen Teilnehmern belegten die Blau-Weißen aus Baabe die Plätze zwei und drei. Als zweiter lief Sina Ismaili mit einer Zeit von 13:19 Minuten ins Ziel, dicht gefolgt von Willy Wilke mit einer Zeit von 13:35 Minuten.

Im Fünf-Kilometer-Lauf starteten insgesamt 51 Teilnehmer. Hier konnte sich wiederum der TSV Binz 27 die vorderen Plätze sichern. Mit einer Leistung von 23:44 Minuten gelang Lea-Sophie Funk der Sprung auf Platz eins des Treppchen. Carin Scherping belegte mit einer Zeit von 25:03 Minuten Platz zwei der Wertung. Mette Munzert konnte die Fünf-Kilometer-Strecke in 27:08 Minuten zurücklegen und sich Platz drei erlaufen.

Bei den Männern mussten sich die Rüganer Teams dem Frankfurter Holger Plümer geschlagen geben. Er kam 18 Minuten und 55 Sekunden nach dem Start ins Ziel an und belegte damit Platz eins. Platz zwei ging, mit einer Zeit von 20:38 Minuten, an Tom Landmann vom SV HK Stralsund. Knappe drei Minuten später war Sven Strohmeier vom Laufteam Rügen im Zieleinlauf angekommen und war zufrieden mit seiner Leistung und Platz drei. Die längste Strecke war zugleich auch die anspruchsvollste, da der Streckenverlauf bis nach Klein Zicker führte und einige anspruchsvolle Steigungen in sich hatte.

Richtig flott waren trotzdem am Samstag die 10 Kilometer Läufer unterwegs. Das „Team Voreifel“ mit den Startern Mogoes Saleh (38:32 Minuten) und Timo Stegmüller (39:04 Minuten) belegten die vorderen Plätze bei den Männern. Dicht gefolgt von Marcus Peter aus Hamburg-Wilhelmsburg mit einer Zeit von 39:20 Minuten. An ihre Leistungen aus dem vergangenen Jahr kam Claudia Busse vom Team „Frei für Busse“ nicht heran. Im Vorjahr konnte sie mit 51:09 Minuten Platz eins des Siegertreppchen ergattern. In diesem Jahr reichte es mit einer Zeit von 53:17 Minuten für Platz zwei.

Flora Bendt aus Zürich war mit 50:01 Minuten die schnellste Frau im Zehn-Kilometer-Lauf. Platz drei in der Frauenwertung sicherte sich mit 53:48 Minuten Laura Dreyer aus Berlin. Die Organisatoren sind zufrieden mit dem Teilnehmerfeld. „Jeder hat es bis ins Ziel geschafft“, sagte Aranka Wilke von der Kurverwaltung. Der 18. Thiessower Deichlauf spricht Läufer jeden Alters an, sogar die ganz Kleinen. Dehalb gibt es den Bambinilauf. Die Kinder bis sechs Jahre müssen eine Strecke von etwa 400 Metern zurücklegen. Mit einer Zeit von 1:21 Minuten schaffte es Victoria Birkicht aufs Siegertreppchen. Bei den männlichen Läufern kam Paul Gutmann aus Reutlingen als Erster ins Ziel.

Von Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.