Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Jan Witt und Wenke Valeriuns aus Rostock gewinnen das 19. Selliner Beachvolleyballturnier

Sellin Jan Witt und Wenke Valeriuns aus Rostock gewinnen das 19. Selliner Beachvolleyballturnier

Am nächsten Wochenende geht die Turnierserie weiter / Dann treffen sich die Sportler in Thiessow

Voriger Artikel
19 Boote und jede Menge Zuschauer beim Ostseecup
Nächster Artikel
SV Anhalt Bobbau zu Gast im Ostseebad Göhren

Das Gruppenfoto vor der schönen Kulisse der Seebrücke mit allen Teams des 19. Selliner Beachvolleyballturniers.

Quelle: Veranstalter

Sellin. Ein tolles Volleyballwochenende liegt hinter Tony Oelsch und den 38 Teams, die beim mittlerweile 19. Selliner Beachvolleyballturnier dabei waren. „Ich bin froh, dass das Wetter so mitgespielt hat und wir außer Schnee, so ziemlich alles dabei hatten, wobei der Sonnenanteil erfreulicherweise überwog“, so der Turnierorganisator Tony Oelsch. „Es waren 20 Mixed Teams, 12 Herren- und sechs Damenteams dabei“, freut sich Oelsch. Damit kamen die Organisatoren dicht an die Teilnehmerzahl aus dem vergangenen Jahr von 41 Teams heran.

„Zu bestaunen gab es an allen drei Turniertagen Beachvolleyball auf sehr hohem Niveau“, so der Organisator des Turniers. „Den Finalisten war nicht anzumerken, das ihnen zehn Stunden Annahme, Zuspiel und Angriff im feinen Selliner Strandsand in den Beinen steckten“, meint Oelsch.

Bei den Herren setzten sich am Ende Andreas Gehrke und Robert Rogge aus Sellin knapp mit 2:1 Sätzen gegen Robert Eckelt und Thomas Langnau aus Dresden durch. Im kleinen Finale wurden Tony Oelsch und Max Diwisch aus Sellin von Tom Stübe und Daniel Schuch auf den vierten Platz verwiesen. Bei den Damen ging es nicht weniger spannend zu. So sicherten sich Katharina Sahlmann und Christin Seidel aus Dresden den Turniersieg mit ebenfalls 2:1 Sätzen gegen Christin Striegler und Sophia Hartwig aus Berlin. „Viele begeisterte Urlauber feuerten die Teams kräftig mit an“, meint Oelsch. Platz drei der Damen ging an das zweite Berliner Team Tina Frodnetsew und Sandra Werba vor Kirstin Putzier und Sabrina Schulz aus Rostock.

Am Ende des letzten Turniertages konnte dann gegen 19 Uhr das packende Endspiel der Mixed Finalisten Jan Witt und Wenke Valeriuns gegen Anna und Björn Burgemeister aus Berlin stattfinden. Beide Teams mussten sich in einer Fünfer-Vorrundenstaffel gegen die anderen Mannschaften durchsetzen. Nachdem diese Hürde genommen war, ging es im Halbfinale gegen das sehr stark aufspielende Team Tia Jenßen und Ole Siutz aus Bergen. Mit 2:0 Sätzen sicherten sich Jan Witt und Wenke Valerius knapp vor Björn und Anna Burgemeister den Pokal, sowie das stattliche Preisgeld. „Ausrichter des ganzen Beachcups ist die Kurverwaltung des Ostseebades Sellin, welche es überhaupt möglich macht, ein solch tolles Turnier spielen zu können“, sagt Tony Oelsch, der sich seit sechs Jahren um die gesamte Organisation des Wettkampfes kümmert. „Ohne die Helfer würde dieses großartige Event nicht funktionieren“, meint Oelsch.

Auch im nächsten Jahr werden die drei Beachturniere entlang der Bäderküste wieder stattfinden und dank des 20-jährigen Jubiläums kann mit tollen Aktionen und Ideen gerechnet werden. Bereits am 13.

August findet in Thiessow das nächste Turnier statt. Dort wird um den 17. Thiessower Oststrandpokal gekämpft.

Weitere Infos unter ☎ 0172/7099493.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.