Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Jasmunder Kicker gewinnen gegen Stralsunder FC

Sagard Jasmunder Kicker gewinnen gegen Stralsunder FC

„Es war ein verdienter Arbeitssieg des TSV Sagard“, sagt Trainer Frank Meyer nach dem 3:1 seiner Mannschaft vor heimischer Kulisse

Voriger Artikel
Bergener Judokas erfolgreich bei den Jugendsportspielen
Nächster Artikel
Sho Bu Kan Rügen kann Titel verteidigen

Tony Stecklum (links) beackerte nicht nur das ganze Spielfeld und gewann viele Zweikämpfe. Er schoss zu dem das 3:0 für den TSV Sagard.

Quelle: Christian Klitz

Sagard. Es war das erklärte Ziel des TSV Sagard mit einem Sieg gegen den Stralsunder FC den zweiten Tabellenplatz in der Kreisoberliga zu verteidigen. Von der Papierform her waren die Sagarder auch der Favorit, aber wie so oft gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion, tat sich der TSV zunächst schwer.

Die Jasmunder ergriffen zwar sofort die Initiative, aber spielerisch lief nicht viel zusammen. „Zu wenig Bewegung im Spiel ohne Ball verursachten immer wieder Einzelaktionen, die in Fehlpässen mündeten, da es keine Anspielstationen gab“, bemängelte Trainer Frank Meyer. Da auch das Spiel über die Außen vernachlässigt wurde, konnten die Stralsunder die Sagarder Angriffsbemühungen leicht verteidigen.

Trotzdem gab es Chancen für die Gastgeber. In der 8. Minute war es Tom Zimpel, der nach einem Solo über das Tor schoss. Sechs Minuten später nahm Felix Meyer nach einer Ecke von Robert Gebeler den Ball direkt, verfehlte das Tor aber knapp. Die Gäste waren darauf bedacht das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und über ihre schnellen Außen zu kontern. So richtig gefährlich wurde es aber für die Sagarder nicht. Bei zwei Aktionen der Stralsunder, in der 20. und 25. Minute, war der Sagarder Torwart David Heine auf dem Posten.

In der 36. Minute dann die bis dahin beste Torgelegenheit des TSV Sagard. Nach einem Pass in die Tiefe von Tony Stecklum drang Tom Zimpel mit viel Tempo in den Strafraum ein, seine scharfe Eingabe auf den langen Pfosten verpassten Robert Albrecht und Chris Gerdel dann aber knapp. Torlos ging es in die Pause.

Nach einer langen Kabinenansprache des Trainers, kamen die Sagarder mit Beginn der zweiten Halbzeit dann sofort besser ins Spiel. Das Tempo wurde erhöht und das Spiel ohne Ball fand endlich statt.

Kevin Latzel und Tony Stecklum trieben das Angriffsspiel der Jasmunder immer wieder an. „So war es nur eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer für uns fällt“, berichtet Meyer.

In der 53. Minute war es dann soweit. Nachdem Kevin Latzel im Strafraum der Gäste zwei Gegenspieler auf sich zog, legte er den Ball kurz auf Robert Albrecht ab. Der umkurvte noch den Torwart und schob zum 1:0 ein.

Jetzt waren die Bremsen im Sagarder Angriffsspiel gelöst und der TSV Sagard wollte nachlegen. In der 62. Minute erreicht eine punktgenaue Flanke von Florian Gebhardt Chris Gerdel, doch sein Kopfball ging knapp über das Tor. Dann der Doppelschlag der Jasmunder und die Entscheidung im Spiel. In der 71. Minute hebeln Robert Albrecht und Kevin Latzel mit einem Doppelpass die Stralsunder Abwehr aus und Latzel hat keine Mühe zum 2:0 einzunetzen. Zwei Minuten später fasst sich dann Tony Stecklum ein Herz und hält einfach mal drauf. Der Ball ging an Freund und Feind vorbei und schlug neben dem reaktionslosen Torwart zum 3:0 ein. Sieben Minuten später hätte Kevin Latzel das Ergebnis höher schrauben können, aber nach einer schönen Einzelaktion landete der Ball am Pfosten des Stralsunder Tores.

Etwas überraschend kamen die Gäste dann kurz vor Abpfiff zum Ehrentreffer. Nachdem die Sagarder den Ball vor dem Strafraum nicht weit genug klären konnten, traf Matthias Magel mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Den endgültigen Schlusspunkt setzten dann noch einmal die Jasmunder. Nach einer schönen Flanke von Tom Follak ließ Felix Meyer den Ball von der Brust abtropfen und zog aus 25 Metern volley ab, doch der Stralsunder Torwart konnte den Kracher mit einer Glanzparade entschärfen. Somit blieb es beim 3:1 aus Sagarder Sicht.

Statistik

TSV Sagard: David Heine – Florian Gebhardt (84. Tom Follak), Tom Zimpel (60. Marcel Dreßen) – Felix Meyer, Chris Gerdel, Robert Gebeler – Tony Stecklum, Robert Albrecht, Robert Bellin – Kevin Latzel (81. Dennis Latzel) Björn Ehlert Stralsunder FC: Frank Hillmann – Benjamin Wenner, Philipp Moritz – Christian Sunagel, Rico Koschmann (62. Toni Vathje) – Enrico Kutz, Matthias Magel, Sebastian Meißner (73. Dennis Eles), Tobias Kösterke – Constantin Adamovski (46. Kai Gallinowski), Raik Ehnert Tore: 1:0 Robert Albrecht (53.), 2:0 Kevin Latzel (71.), 3:0 Tony Stecklum (73.), 3:1 Matthias Magel (90.)

Frank Meyer und Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg

FC Schönberg bestreitet morgen ab 14.30 Uhr im Parkstadion Neustrelitz sein neuntes Landespokalfinale, ist aber krasser Außenseiter gegen Hansa Rostock

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.