Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Kegelteam weiter auf Aufstiegskurs

Rügen Kegelteam weiter auf Aufstiegskurs

Unbesiegbar scheint die erste Herrenmannschaft des Bergener Kegelvereins in der Verbandsliga zu sein.

Rügen. Unbesiegbar scheint die erste Herrenmannschaft des Bergener Kegelvereins in der Verbandsliga zu sein. Mannschaftskapitän Rocco Zech konnte auch im dritten Turnier der laufenden Saison bis auf eine Änderung auf seine bis dato erfolgreiche Mannschaftsaufstellung in der Saison 2016/17 in Greifswald zurückgreifen. Nur Mirco Schulz spielte für Berthold Grund.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der Kegelverein Bergen auch Wolgast und Pasewalk in die Schranken weisen. Und somit das Punktekonto auf 12 von 12 möglichen Zählern ausbauen. Die Verbandsligisten haben aktuell 37 Holz Abstand auf die Zweitplatzierten aus Neubrandenburg. Dies war ein weiterer Schritt zum Wiederaufstieg in die Landesliga. Bester Spieler vom Bergener Kegelverein war wiederum, wie auch in Grimmen, Bernd Meyer mit 893 Holz. Das Halbzeitturnier bestreitet Bergen am 5. November gegen Waren, Pasewalk und das zweite Team vom Bergener Kegelverein in Stralsund.

Am Wochenende spielte auch die zweite Halbstaffel der Liga mit Neubrandenburg, Stralsund, Demmin/Malchin und Wolgast in Bergen. Die Landesligamannschaft der Senioren von Empor Sassnitz hat sich im dritten Turnier nach einer schwachen Startphase mit einem vorletzten und letzten Platz ihrer wirklichen Leistungsstärke besonnen und am Ende das Turnier in Anklam vor Teterow, Stralsund und Neustrelitz für sich entschieden. Maßgeblichen Anteil am Sieg hatte neben einer starken Mannschaftsleistung der Sportfreund Holger Weinhold, der gemeinsam mit einem Spieler von Neustrelitz, 95 Holz über dem Schnitt Tagesbester wurde. Ein verdienter Sieg für Sassnitz. Die Tabelle sieht aktuell schon wieder etwas besser aus für die Hafenstädter. Das vierte Turnier bestreitet Sassnitz dann am 6. November in Grimmen.

Die Verbandsklassemannschaft der Senioren von Empor Sassnitz konnte auch ihr drittes Turnier am Sonntag in Demmin nicht bestreiten. Durch mehrere Krankheitsausfälle war es dem Team nicht möglich an diesem Wettkampf teilzunehmen. Eine Unterstützung aus der ersten Mannschaft war nicht möglich, da diese am gleichen Tag in Anklam antrat. Nach Rücksprache mit dem Staffelleiter Senioren darf die Mannschaft entgegen der Regularien auch im vierten Turnier wieder antreten.

W. Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Der Spitzenreiter der Kreisoberliga setzt sich gegen den Tabellenzweiten Jarmen mit 2:1 durch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.