Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Landesligist VfL Bergen bleibt auswärts erfolgreich

Landesligist VfL Bergen bleibt auswärts erfolgreich

1:0-Sieg gegen SV Warnemünde Fußball

Bergen/Warnemünde. „Die Vorgabe für dieses Spiel war ein sicheres Passspiel in den eigenen Reihen um über die Außen schnell hinter die Warnemünder Abwehr zu kommen“, so VfL-Trainer Martin Handschug zur Landesligapartie gegen den SV Warnemünde Fußball. Dabei wollte man im Umschaltspiel nach vorne wesentlich schneller agieren wie noch letzte Woche zu Hause gegen Hafen Rostock.

Die Bergener agierten dafür mit einer Dreierkette um Giesche, Mroz und Heyden, zwei offensiven Außen mit Gittel und Mielke. Die beiden Sechser mit Vergils und Kröger komplettierten dieses Mal drei Offensivakteure mit Hildesheim, Klöckner und Essner. Bergen nahm die agressive Spielweise der Warnemünder Mannschaft von der ersten Minute an, überzeugte durch viel Ballbesitz und gewonnene Zweikämpfe. „Leider verlor man in der Vorwärtsbewegung leichtfertig zu viele Bälle mit ungenauem Passspiel und brachte sich damit ein um das andere Mal selbst in Bedrängnis“, so Handschug nach dem Spiel. Der sichere Rückhalt Zimecki im Tor spielte sehr gut mit und entschärfte diese Aktionen der Warnemünder, im weiteren Spielverlauf hielt er sein Tor auch nach drei, vier gefährlichen Angriffen des Gegners mit hervorragenden Paraden sauber. Bergen musste schon nach 23. Minuten nach Verletzung von Kröger auswechseln und brachte dafür Thesenvitz. Die Bergener versuchten immer wieder gefährlich nach vorne zu kombinieren spielten aber insgesamt zu hoch, was den von der Größe her überlegenen Warnemündern in die Karten spielte. Das Pech blieb auf Bergener Seite, zehn Minuten nach seiner Einwechslung musste Thesenvitz mit Schlüsselbeinbruch wieder ausgewechselt werden und Kraahs kam aufs Feld. Der VfL Bergen hatte bis zur Halbzeit noch gute Aktionen vor dem Tor, durch viele Freistöße und Ecken, belohnte sich aber wie schon gegen Hafen nicht mit einem Tor. Nach der Halbzeit erhöhte Bergen nochmals den Druck und kombinierte besser und sicherer in die Spitze. Warnemünde verlegte sich auf Konter und intensive Zweikämpfe. Bergens Defensive stand sicher, trieb den Ball nach vorne und in der 73. Minute wurden Sie endlich belohnt: einen schönen Flankenball aus dem Halbfeld von Mroz pflückte Hildesheim mit der Brust herunter und vollendete direkt zur hochverdienten 1:0 Führung. Weitere gute Chancen wurden zwar vergeben, eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel sichtbarem Potenzial in der zweiten Hälfte erfreute aber trotzdem das Bergener Trainergespann. „Nun gilt es diesen Kampf gegen Laage am nächsten Sonntag noch zu intensivieren, um endlich auch zu Hause eine angemessene Reaktion zu zeigen und drei Punkte im heimischen Stadion zu verdienen“, so Trainer Martin Handschug, der nächste Woche drei Punkte holen will.

VfL Bergen: Wojciech Tomasz Zimecki, Karl Mielke, David Giesche, Pawel Jan Mroz, Felix Essner, Robert Heyden, Dennis Kröger (23. Jonas Thesenvitz), Ronald Gittel, Patrick Hildesheim, Marc Klöckner, Tim Vergils

Tor: 0:1 Patrick Hildesheim (73.)

Von mh/chn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lassan

Enrico Müller vom VSV Lassan ist gern als Schiedsrichter unterwegs / Sein großes Vorbild ist der Engländer Howard Webb

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.