Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Leichtathleten beenden Wettkampfjahr erfolgreich

Rostock/Bergen Leichtathleten beenden Wettkampfjahr erfolgreich

Der 1. LAV Bergen auf Rügen war beim 6. Achim-Huth-Hallensportfest in Rostock mit dabei

Voriger Artikel
Landesliga: Zitterpartie vor heimischen Publikum
Nächster Artikel
VfL Bergen II verliert Spitzenspiel

Hannah Schölzke, Nele Heidrich, Pauline Sledz (hinten, v.l.), Sina Suhr und Emma Miron (vorne, v.l.) waren in Rostock mit dabei. FOTO: THOMAS SCHÖLZKE

Rostock/Bergen. Die Leichtathleten des 1. LAV Bergen auf Rügen haben ihren letzten Wettkampf für dieses Jahr hinter sich. Traditionell beenden die Sportler dieses beim Achim-Huth-Hallensportfest in der Hansestadt Rostock. In der dortigen Laufhalle gingen für den Bergener Verein Emma Miron und Hannah Schölzke in der Altersklasse W8 an den Start. Pauline Sledz startete eine Klasse höher. Nele Heidrich und Sina Suhr waren in der Altersklasse W10 mit dabei.

An diesem Tag traten die Mädchen des 1. LAV Bergen in den Disziplinen Weitsprung, 50-, 600- und 800-Meter-Lauf an. „Bei einem starken Teilnehmerfeld überzeugten unsere Mädels mit guten Leistungen“, resümiert Thomas Schölzke vom Bergener Verein. So erreichte Hannah Schölzke im Weitsprung ihre neue Bestweite von 2,78 Metern. Mit 9,96 Sekunden im 50-Meter-Lauf schaffte die Achtjährige auch in dieser Disziplin ihre neue Bestleistung. Den erfolgversprechenden 600-Meter-Lauf musste Hannah aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Für Emma Miron war dieser Tag besonders aufregend, denn es war ihr erster Wettkampf dieser Art. Und der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Sie erkämpfte sich im 600-Meter-Lauf in einer Zeit von 2,23 Minuten den sechsten Platz. Den 50-Meter-Lauf absolvierte die Achtjährige in genau zehn Sekunden. Emma Miron erreichte im Weitsprung eine Weite von 2,34 Metern.

Pauline Sledz startete ihren Wettkampf mit dem 50-Meter-Sprint. Mit einer Zeit von nur 8,63 Sekunden kam sie an diesem Tag nicht an ihre Bestleistung heran. Diese erreichte Pauline jedoch in den zwei anderen Disziplinen. Im Weitsprung kam sie mit 3,82 Metern auf den dritten Platz. Die 600 Meter lief die Neunjährige in 2,01 Minuten und sicherte sich damit den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Mit einer Weite von 3,35 Metern überzeugte Sina Suhr diesmal im Weitsprung und erreichte damit ihre persönliche Bestleistung. Im 50-Meter-Lauf verpasste sie diese mit 8,57 Sekunden nur knapp. In der Altersklasse von Sina hieß es am Ende nicht 600 Meter zu laufen, sondern 800 Meter. Mit einer Zeit von 3,16 Minuten reichte es zum siebten Platz. Etwas besser war Nele Heidrich, die sich mit einer Zeit von 3,13 Minuten den sechsten Platz in der Gesamtwertung sicherte. Den 50-Meter-Lauf absolvierte die Zehnjährige in 9,20 Sekunden und das Maßband beim Weitsprung zeigte eine Weite von 3,28 Metern an. „Am Ende war es wieder ein schöner und erfolgreicher Wettkampftag für unsere Athletinnen“, resümiert Schölzke. Biggy Sledz

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bergen
Das Team des DFB-Stützpunktes in Bergen zeigte den Trainern die frontale Situation in der Offensive. FOTO: CHRISTIAN NIEMANN

Infoabend des DFB vermittelte den Trainern die frontale Situation in der Offensive

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.