Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Meisterlich: B-Junioren von der Insel erkämpfen Hallentitel

Stralsund/Binz Meisterlich: B-Junioren von der Insel erkämpfen Hallentitel

Die Fußballer der 1. FC Binz/PSV Bergen sind beim Futsal nicht zu schlagen

Voriger Artikel
„Profis“ spielen mit Hansa-Unterstützung
Nächster Artikel
Triathlon: Bundesliga-Finale erstmals auf Rügen

Mit dem Gewinn der Verbandsmeisterschaft setzt die SG 1. FC Binz/PSV Bergen ihre erfolgreiche Kooperation fort.

Quelle: Foto: Ralf Reinbold

Stralsund/Binz. Nachdem es für die B-Junioren der Spielgemeinschaft des 1. FC Binz/PSV Bergen vor drei Wochen alles andere als gut lief, haben sich die Jungs um die Trainer Sven Böhme und Frank Heller den Hallenmeistertitel gesichert. „Bei unserem eigenen Turnier haben wir den vierten und fünften Platz belegt“, resümiert Frank Heller. Vielleicht war diese Niederlage nötig, um Erfahrungen zu sammeln, meint der Trainer.

Platzierungen

Bei den Hallenmeisterschaften des Fußballverbandes Nordvorpommern/Rügen gab es bei den B-Junioren folgende Platzierungen:

1. SG 1. FC Binz/PSV Bergen 2. SG SV Rambin/SV Samtens 3. SV Trent 4. SG Empor Sassnitz 5. Tribseeser SV

Am vergangenen Wochenende galt es für die Altersklasse der B-Junioren, den Futsal-Champ des Landkreises zu küren. In der Stralsunder Diesterweghalle trafen fünf Teams aufeinander. Nach einem wohltuend fairen Turnier konnte die Spielgemeinschaft 1. FC Binz/PSV Bergen den Siegerpokal ohne Punktverlust in die Höhe strecken.

Zum Auftakt hatten sie den Tribseeser SV, am Ende Fünfter, deutlich mit 6:0 bezwungen. Mit den immer noch ungewohnten Futsalregeln kamen die Mannschaften zusehends besser zurecht. Entsprechend interessant gestaltete sich die nächste Partie der Nachwuchskicker aus Binz und Bergen gegen den SV Trent, der in diesem Spiel überraschend in Führung ging. Die bessere Spielanlage und ein deutliches Chancenplus waren jedoch Garant für den ungefährdeten 4:1-Sieg für die Spielgemeinschaft 1. FC Binz/PSV Bergen.

Brisanz versprach das Duell mit der Spielgemeinschaft SV Rambin/SV Samtens, die im Ligabetrieb als Zweiter knapp hinter den Schützlingen vom Trainergespann Sven Böhme und Frank Heller rangieren. In einer intensiven und spannenden Begegnung mit erneut zahlreichen Gelegenheiten für die SG 1. FC Binz/PSVBergen fiel der Treffer zum verdienten 1:0 erst kurz vor dem Abpfiff. Der Hallentitel war nun zum Greifen nahe. Die Kicker von Empor Sassnitz verlangten nochmals vollste Konzentration von ihrem Gegner. Die Vorteile letztlich ausnutzend, konnte auch dieses Spiel durch ein 3:2 gewonnen und die Spielgemeinschaft vom SV Rambin/SV Samtens auf den zweiten Platz verwiesen werden.

Mit dem Gewinn der Verbandsmeisterschaft setzt die SG 1. FC Binz/PSV Bergen ihre erfolgreiche Kooperation im Interesse der Fußballer fort. Als weitere Erkenntnis bleibt, dass sich der Futsal auch in der hiesigen Region als die offizielle Art des Hallenfußballs etabliert hat.

In der Meisterschaft geht es für das Team um Trainer Sven Böhme und Frank Heller im April weiter. In der Kreisoberliga der B-Junioren hat die Mannschaft auf dem ersten Platz überwintert. Mit sieben Siegen aus ebenso vielen Spielen haben sich die Jungs eine gute Ausgangsposition geschaffen. Auf dem zweiten Rang in der Kreisoberliga rangiert die Spielgemeinschaft des SV Rambin/SV Samtens. Mit 14 Punkten haben die West-Rügener einen großen Abstand zum Erstplatzierten. Das erste Spiel am achten Spieltag bestreiten die Kicker des 1. FC Binz/PSV Bergen gegen ESV Lok Stralsund.

Ralf Reinbold und Christian Niemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Alexander Kopilow (beim Wurf) erzielte die meisten Tore aus dem Spiel heraus. Sieben Treffer verbuchte er.

Männer des HSV Grimmen gewinnen gegen den Tabellenletzten Matzlow-Garwitz 37:25

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.