Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Mit dem Einrad fahren und fliegen

1560ru01 Mit dem Einrad fahren und fliegen

Über 40 Aktive aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Berlin trainierten am Wochenende im CJD Garz.

RadsportNiels Falk ist voll konzentriert. Mit seinem Einrad fährt der 31-Jährige auf der Unterkante einer Sportbank entlang, um wenige Augenblicke später mit einem Sprung durch die Luft zu fliegen. Dabei legt der Hamburger Einrad-Profi nicht nur eine saubere Landung hin — er dreht sein Rad sogar noch einmal in der Luft. Dass man für so viel Können auf dem Einrad viele Stunden Fahrpraxis braucht, leuchtet jedem Zuschauer ein.

Übung macht den Meister, sagten sich auch die 40 anderen Teilnehmer des Einrad-Wochenendes, das von Freitag bis Sonntag im Christlichen Jugenddorf Garz (CJD) über die Bühne ging. Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Berlin vertieften während der Trainingstage ihr Können oder stiegen das erste Mal aufs Einrad — darunter auch viele Aktive von der Insel Rügen. „Der Einradsport ist in Mecklenburg-Vorpommern noch ein zartes Pflänzchen, dass es zu behüten und zu pflegen gilt“, so Sporttherapeut Michael Koenen vom CJD Garz. „Diese speziellen Trainingstage sollen einerseits helfen, Anfänger und Fortgeschrittene im Einradsport zusammenzubringen. Andererseits setzen wir uns dafür ein, dass einzelne und weit auseinanderliegende Aktivitäten im Land gebündelt werden“, klärt der 41-Jährige auf.

Dass auch Anfänger in drei Tagen auf dem Einrad viel lernen können, zeigte die Abschlussvorführung gestern Vormittag. Dabei stiegen in der Sporthalle des CJD Garz Anfänger und Fortgeschrittene gemeinsam auf die Räder, um eine speziell entwickelte Einrad-Choreographie vorzuführen. Unter dem Beifall der Zuschauer zeigten die Sportler verschiedene Tricks auf dem Einrad — beispielsweise eine Pyramide aus zwei Fahrern und einem Artisten sowie eine Stern-Fahrt aller Teilnehmer, bei der die Aktiven in vier Linien die Zacken des Sterns bildeten.

Beim Einrad-Wochenende in Rügens ältester Stadt Garz war Mecklenburg-Vorpommern nicht nur durch Sportler von Deutschlands größter Insel vertreten, sondern auch durch Aktive aus Pasewalk, Güstrow und Stralsund. „Kinder brauchen im Sport Zuwendung und Zuspruch. In einer Trainingsgruppe fallen Ängste, Unsicherheiten und Vorbehalte sehr schnell — man arbeitet gemeinsam an einer Sache. Hier ziehen Anfänger und Fortgeschrittene an einem Strand und beide Seiten bekommen viel zurück für ihr Engagement“, weiß Sporttherapeut Michael Koenen aus Erfahrung zu berichten.

Daher möchte das CJD Garz auch künftig an Sportprojekten wie den Einrad-Wochenenden, den Jonglage-Tagen und den Drachenboot-Fahrten festhalten. Die Therapie-Einrichtung in Garz profitiert von den Erfahrungen der Sportler und kann eigene Therapie-Patienten mit in die Projekte einbinden. So wird es neben einem Einrad-Wochenende im Oktober auch im kommenden Jahr Projekte dieser Art im CJD Garz geben. Maßgeblichen Anteil am Gelingen dieser Sportveranstaltungen mit überregionaler Strahlkraft hat auch der Gesundheits Verein Garz (GSV), der kürzlich ausgezeichnet wurde (die OZ berichtete).

Rico Nestmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.