Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Moritz Herzberg vom Binzer Tennisverein ist Vizelandesmeister
Vorpommern Rügen Sport Rügen Moritz Herzberg vom Binzer Tennisverein ist Vizelandesmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 14.06.2017

Überraschender Erfolg für Moritz Herzberg (rechts) bei den Landesmeisterschaften im Tennis. Bis ins Finale schaffte es der 17-Jährige vom Binzer Tennisverein.

Im letzten Spiel des Tages musste er sich Henry Stelzer vom TC Kühlungsborn mit 0:6 und 3:6 geschlagen geben. „Der Gegner war sehr stark und ich war echt platt. Trotzdem bin ich stolz auf meine Leistung“, resümiert Herzberg nach der Niederlage im Finale. Bis dahin hatte der Binzer Tennisspieler einen guten Lauf. Gegen einen Favoriten gewann er die erste Runde. Auch alle weiteren Spiele konnte Moritz Herzberg für sich entscheiden. Spannend wurde es nochmal im Halbfinale. Der Spieler des Binzer Tennisvereins traf auf den 41-jährigen Frank Schröter vom TC Blau Weiß Barth (links). Den ersten Satz mit 6:0 dominiert wurde sein Gegner immer stärker und gewann den zweiten Spielabschnitt mit 6:2. Gut gestartet im Champions-Tiebreak konnte Herzberg seine deutliche Führung ausbauen und sich am Ende mit 10:5 im dritten Satz den Platz im Finale sichern. „Im nächsten Jahr hoffe ich, meine Leistungen bestätigen zu können. Allerdings gehe ich dann nicht mehr als Underdog ins Turnier“, sagt Herzberg, dem diese Rolle sehr gut gepasst hat. „So konnte ich locker aufspielen und hatte keinen Druck, da meine Gegner jeweils die Favoriten waren. Mein nächstes Turnier werden die 1.

Internationalen Rügen Open vom 18. bis 20. August in Bergen sein“, verrät der 17-Jährige. FOTO: MANUELA WILK

OZ

Mehr zum Thema

Südlich des Bahnhofes soll offenbar nicht nur eine neue Sporthalle entstehen: Die Ospa will Rostocks neues Sport- und Kongresszentrum bauen – mit Parkhaus und Hotel-Hochhaus

09.06.2017

Heute beginnen in der Hansestadt Stralsund die Tennis-Landesmeisterschaften der Damen und Herren im Einzel.

09.06.2017

Mit dieser Siegerin hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Doch nach zwei Wochen in Paris gewann Jelena Ostapenko nicht unverdient den Titel bei den French Open. In ihrer lettischen Heimat löste der Sieg Jubelstürme aus.

10.06.2017

Volleyballer, Fußballer und Leichtathleten beim Festival in Walcz

14.06.2017

Paulin Gramenz vom RFV Dubnitz gewinnt Kreismeistertitel im Springreiten

14.06.2017

Aufsteiger verliert letztes Saisonspiel in der Landesliga beim Güstrower SC

14.06.2017
Anzeige