Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Rügen Neue Weltsportart auf Rügen
Vorpommern Rügen Sport Rügen Neue Weltsportart auf Rügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.03.2014

Michael Koenen hat keine Angst vor Neuerungen. Der Sporttherapeut des Christlichen Jugenddorfwerkes in Garz (CJD) geht immer wieder neue Wege. Wenn es um die Vielfalt sportlicher Angebote geht, hat das CJD Garz in den vergangenen Jahren eine Vorreiterrolle auf Rügen eingenommen. Drachenbootsport, Jonglage, Einradfahren — die Liste außergewöhnlicher Sportarten, die in Rügens ältester Stadt bereits viele Menschen begeistert haben , ist lang. Am Wochenende kam eine weitere außergewöhnliche Sportart hinzu: Floorball, auch Unihockey genannt.

Der Floorballverband Berlin- Brandenburg führte am Samstag in der Sporthalle der Garzer Regionalschule „Am Burgwall“ den letzten Punktspieltag der laufenden Saison in der Altersklasse U11 durch.

Neben vier Teams aus Berlin und Brandenburg war auch eine Mannschaft des Gesundheits-Sportvereins Garz (GSV) dabei. Gespielt wurde auf dem mit Banden abgegrenzten Kleinfeld jeweils für zweimal 15 Minuten.

„2004 haben wir in Garz mit dem Floorball begonnen und haben mit der damaligen Mannschaft am überregionalen Spielbetrieb teilgenommen. Zwischenzeitlich wurden die Aktiven älter und wir mussten ein neues Team aufbauen“, wirft Michael Koenen einen Blick zurück. Mit der aktuellen Mannschaft fahren die Garzer bis nach Berlin und Rostock, um Spiele durchführen zu können.

Beim Floorball werden drei Spielvarianten durchgeführt. Auf dem Kleinfeld im Mixed-Klassement, bei dem Mädchen und Jungen gemeinsam auf dem Parkett stehen, treten vier Feldspieler ohne Torwart gegeneinander an. Die Tore sind mit Abmessungen von 90 mal 60 Zentimetern deutlich kleiner als übliche Floorball-Tore, die knapp zwei Meter breit sind. Jeder Spieler kann im fliegenden Wechsel die Rolle des Torwartes übernehmen. Beim Spiel auf dem Kleinfeld, das nach Geschlechtern getrennt durchgeführt wird, treten drei Feldspieler und ein Torwart an. Bei der dritten Variante wird Floorball auf dem Großfeld mit fünf Feldspielern und einem Torhüter gespielt. Das Großfeld besitzt die Abmessungen eines Handballfeldes.

Zur Ausrüstung eines Floorball- Feldspielers gehört neben der üblichen Sportausrüstung, die aus Hallenschuhen sowie Trikot, Hose und Stutzen besteht, nur der Hockeystock. Der Torhüter hat lange, gepolsterte Hosen an, unter denen er spezielle Knie- und Schienbeinschützer trägt. Außerdem gehören Brustpanzer, Tiefschutz und gelegentlich auch Handschuhe zur Ausrüstung. Ein Helm mit einem Gitter zum Gesichtsschutz vervollständigt die Ausstattung eines Torhüters. Diese Bekleidung darf nur dem eigenen Schutz dienen, nicht aber der Vergrößerung der Abwehrfläche. Im Gegensatz zu anderen Hockeyarten spielt hier der Torhüter immer ohne Stock. Außerdem agiert er in akuten Abwehrsituationen auf seinen Knien vor dem Tor, wozu er geeignete Knie- beziehungsweise Schienbeinschützer mit entsprechender Polsterung unter seiner Hose trägt. Sowohl Stöcke, Bälle, Tore, als auch die Spielfeldbande müssen bauartgeprüft und mit einer entsprechenden Vignette (Zulassungskennzeichen) ausgestattet sein. Bei Unihockey-Torwarthelmen reicht hingegen das CE-Kennzeichen.

Aktuelle Tabelle: 1. VfL Tegel (23 Punkte) 2. TSV Rangsdorf 2004 (18 Punkte) 3. Floorballpiraten (13 Punkte) 4. GSV Garz (3 Punkte) 5. BA Tempelhof Berlin (3 Punkte)



Rico Nestmann

Jasmunder Sebastian Haß wird Dreifach-Torschütze.

31.03.2014
Sport Rügen Jubel, Trauer, Analysen: Rügens Fußball-Mannschaften im laufenden Punktspielbetrieb - Deutliche Niederlage für Rambin gegen Tabellendritten

Gegen den SV Kandelin spielten die Insulaner am Samstag auf heimischem Geläuf gut mit, doch am Ende stand es 1:5 und die Rambiner hatten wieder einmal das Nachsehen.

31.03.2014

In der Partie gegen den Tabellenzweiten schaffen die Binzer ein Remis.

31.03.2014
Anzeige