Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Putbus mit 4:1-Derbysieg im ersten Heimspiel der Saison

Putbus mit 4:1-Derbysieg im ersten Heimspiel der Saison

Die Fürstenstädter bestimmten das Spielgeschehen gegen den FSV Garz über weite Bereiche der Partie

Voriger Artikel
Jetzt schnell anmelden für den Kap-Arkona-Lauf
Nächster Artikel
Gademow gewinnt 3:1 gegen Göhren

Hier setzt sich der SV Putbus-Stürmer Hannes Bruch (Mitte) geschickt gegen die Garzer Abwehr durch und tifft zum 3:1.

Quelle: Bernd Tesch

Putbus Am Samstag fand im Putbuser Parkstadion, zum zweiten Spieltag der Fußball-Landesklasse, das prestigeträchtige Lokalderby gegen den FSV Garz statt. Nach der herben Auswärtsniederlage am vergangen Wochenende wollten die Fürstenstädter auf heimischem Rasen das Ruder rumreißen und die ersten drei Zähler der Spielzeit einfahren.

Dementsprechend motiviert ging die Lenz-Truppe auch in die Partie und drängte von Beginn an auf eine frühzeitige Führung. Die ersten Versuche, vorgetragen durch Marx und Ferch über die rechte Außenbahn, sowie durch Tesch, der aus dem Zentrum heraus in den Strafraum drängte, konnten noch von der Defensive des FSV Garz geklärt werden. Auch ein Distanzschuss von Kapitän Seling aus gut 30 Metern in zentraler Position sollte nicht seinen Weg ins Ziel finden. In der 14. Spielminute fing Matthias Ferch einen dieser Angriffe ab und zog zentral Richtung des 16er des Gegners und legte den Ball auf Mario Hausmann. Dessen Abschluss wurde zur Ecke geklärt. Diese sollte Folgen für die Gäste nach sich ziehen. Getreten von Hannes Bruch wird der Ball unkontrolliert durch die Garzer Hintermannschaft aus dem Strafraum geklärt, wo Jonas Braun in zentraler Position bereitsteht, sich ein Herz fasst und in der 14. Minute das Leder per Direktabnahme im linken unteren Toreck zur 1:0 Führung unterbringt. In der Folge blieben die Putbuser weiter am Ball, aber auch der FSV sollte sich nun bessere Möglichkeiten erarbeiten. Der SV Putbus versuchte nun über Konterangriffe die Führung zu erhöhen. Einer dieser Konter sollte in der 30. Spielminute Früchte tragen. Nach einer Flanke der Garzer von der linken Außenbahn klären die Putbuser das Spielgerät aus dem Strafraum und gingen sofort in den Angriff über. Hannes Bruch schiebt in der 30. Minute zur 2:0 Führung ein. Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee.

Alexander Conradi ersetzte mit Beginn der zweiten Halbzeit Ronny Schäffner auf der linken Seite. Mit Beginn von Durchgang zwei kamen die Gäste etwas besser in die Partie, der Anschlusstreffer blieb ihnen aber bis zur 56. Minute verwehrt. Erst dann trafen die Garzer das Tor. In den Folgeminuten verwandelte Hannes Bruch zum 3:1 und Martin Czekay zum 4:1-Endstand für die Gastgeber.

SV Putbus: Kai Lange – Tobias Seling, Marcel Pautsch (81. Rene Levetzow), Jonas Braun (59. Martin Czekay) – Mario Hausmann, Martin Tesch, Heiner Marx, Sebastian Hecht, Matthias Ferch, Ronny Schäffner (46. Alexander Conradi) – Hannes Bruch FSV Garz: Sebastian Peter – Tim Hähnchen, Philipp Bohn (79. Heino Siebel), Ronny Thiel, Philip Langer, Robert Baumann (28. Gordon Haack), Philipp Skodlerak, Tom Tebus (78. Andreas Korff), Matthias Sandhop, Norman Schaal, Paul Last

Tore: 1:0 Jonas Braun (14.), 2:0 Hannes Bruch (30.), 2:1 Philipp Skodlerak (56.), 3:1 Hannes Bruch (74.), 4:1 Martin Czekay (80.)

Martin Scheffler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

In der Fußball-Kreisoberliga stehen sich der gastgebende SV und der Hohendorfer SV gegenüber

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.