Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Putbuser gewinnen letztes Spiel der Saison

Putbuser gewinnen letztes Spiel der Saison

Mit einem 2:1-Sieg gegen Reinkenhagen ist dies ein abgerundeter Abschluss der ersten Landesklassen-Saison

Putbus Am vergangenen Sonntag fand im Putbuser Parkstadion das letzte Saisonspiel in der Landesklasse statt. Beim SV Putbus zu Gast war die Truppe des SG Reinkenhagen.

Auf dem Papier ging es für die Fürstenstädter um nichts mehr. Der Klassenerhalt wurde am vergangenen Wochenende in Sassnitz perfekt gemacht, die nächsthöher platzierten Gäste waren mit einem Abstand von vier Punkten zu weit entfernt, um überholt zu werden. Die Heimmannschaft versuchte durch souveränen Spielaufbau die ersten Offensivaktionen zu setzen. So war es Hannes Bruch, der nach Zuspiel von Matthias Ferch das erste Mal den Schlussmann der Reinkenhägener, Robert Prust, in der fünften Minute prüfte. Sein Torschuss war zu diesem Zeitpunkt allerdings noch zu ungefährlich und landete in den Armen des Torwartes. Wenig später spielte Jonas Braun Hannes Bruch vor dem 16er frei, welcher zurück auf René Levetzow legte. Dessen Abschluss fand ebenfalls nicht seinen Weg ins Tor der Gästeelf.

Dies sollte sich in der zehnten Spielminute ändern. Ferch bediente erneut Bruch auf der rechten Seite, welcher von dort aus ins Zentrum zog, an einigen Verteidigern vorbei dribbelte und den Ball kraftvoll im linken oberen Toreck platzierte. 1:0 für die Hausherren.

Zehn Minuten vor Abpfiff der ersten 45 Minuten eine kleine Schrecksekunde auf Seiten des SV Putbus. Marcel Pautsch blieb nach einem fair geführten Zweikampf liegen und hielt sich das Knie, biss aber wie gewohnt die Zähne zusammen und so ging es für ihn nach kurzer Behandlung weiter. Nahezu mit dem Pausenpfiff hatte die SG Reinkenhagen ihre vielleicht beste Möglichkeit in Halbzeit Eins. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld wurde direkt in Strafraum geschlagen, wo ein Gästestürmer den hohen Ball völlig frei vorm Tor stehend dann aber doch knapp über das köpfte. So ging es mit einer 1:0-Führung für die Gastgeber zum Pausentee.

Nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte sollten die ersten 25 Minuten aber eindeutig den Gästen gehören. Mit Angriffen über die Außen, sowie durch Abschlüsse in Strafraumnähe brachten sie die Fürstenstädter Defensive um Seling, Braun, Hausmann und Pautsch in Bedrängnis und prüften Schlussmann Kai Lange ein ums andere Mal. Bis hierhin konnte der Abwehrverbund aber die Putbusser Führung aufrechterhalten.

In der 71. Spielminute sollte sich der anhaltende Offensivdrang der Gäste für sie auszahlen. Nach einem über die rechte Seite vorgetragenen Angriff, kam der Ball in den 16er auf Steffen Lüdemann, welcher das Leder humorlos und nahezu unhaltbar im oberen rechten Winkel einschlagen ließ. Keine Chance für Schlussmann Lange und der verdiente Ausgleich für die Gäste. Drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten die Fürstenstädter nach einer Flanke von Braun ihre Chance auf den Sieg perfekt gemacht. Der hoch von halb links auf Matthias Ferch gespielte Ball landete auf dessen Kopf.

Ferch sah, dass Schlussmann Prust zu weit draußen stand und köpfte den Ball über ihn hinweg zur 2:1-Führung ins Tor. Für die Putbusser also ein abgerundeter Abschluss ihrer ersten Landesklassen-Saison.

SV Putbus: Kai Lange – Tobias Seling, Marcel Pautsch, Jonas Braun – Mario Hausmann - Matthias Ferch - René Levetzow (Kai Jeschke) – Nils Kressin (88. Martin Meier), Sven Klapschuweit (64. Felix Knappe) – Heiner Marx – Hannes Bruch

Tore: 1:0 Hannes Bruch (10.), 1:1 Steffen Lüdemann (72.), 2:1 Matthias Ferch (86.)

Martin Scheffler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Rot-Weiß Wolgast spielt gegen Löcknitz nur 3:3 / Der FC Insel Usedom verliert zu Hause mit 0:2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rügen
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.